Gutachten zu Grazer Amokfahrt untermauert Terrorvermutung: Bosnier war zu Tatzeitpunkt voll zurechnungsfähig

Die Amokfahrt von Alen R. dürfte ein gezielter Terrorakt gewesen sein. Zumindest spricht das psychologische Gutachten von voller Zurechnungsfähigkeit des Täters während der Tatzeit. Foto: Dnalor 01 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Die Amokfahrt von Alen R. dürfte ein gezielter Terrorakt gewesen sein. Zumindest spricht das psychologische Gutachten von voller Zurechnungsfähigkeit des Täters während der Tatzeit.
Foto: Dnalor 01 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
17. Dezember 2015 - 15:02

Vor rund sechs Monaten ereignete sich die Wahnsinns-Amokfahrt des Bosniers Alen R. in einer Fußgängerzone in Graz. Bei der schrecklichen Tat wurden 3 Menschen getötet und unzählige schwer verletzt. Nun ist ein erstes psychologisches Gutachten über den Täter veröffentlicht worden: Alen R. soll zur Tatzeit voll zurechnungsfähig gewesen sein. Daher muss von einem Terrorakt ausgegangen werden.

Bosnier zum Tatzeitpunkt voll zurechnungsfähig

Vor allem Mainstream-Medien und die Staatsanwaltschaft versuchten nach der Amokfahrt krampfhaft, das Bild eines psychisch labilen Einzeltäters zu zeichnen. Unzensuriert.at berichtete hingegen kurz nach der Tat von Indizien, die für einen islamistischen Anschlag sprachen. So galt die gesamte Familie als Beispiel einer gescheiterten Integration, seine Frau wurde zum Kopftuchtragen gezwungen und Alen R. hatte zudem beste Kontakte in den arabischen Raum. Auch FPÖ-Obmann HC Strache vermutete hinter der Amokfahrt einen gezielten Terrorakt und musste dafür schwere mediale Schelte einstecken. Zu Unrecht wie sich nun herausstellte.

Der Gerichtssachverständige besuchte den Mörder zehn Mal, seit er sich in Haft befindet. Laut dem psychiatrischen Gutachten ist klar: Der mutmaßliche Amokfahrer war während der Wahnsinnstat voll zurechnungsfähig. Der Bosnier ist zudem als extrem gefährlich einzustufen, weshalb er in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingeliefert werden soll, solte er beim bevorstehenden Strafprozess verurteilt werden.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.