Mittels „Befruchtung im Glas“ können nun auch lesbische Paare in Österreich schwanger werden.

Foto: Bild: Leo Grübler / flickr (CC BY-ND 2.0)
Befruchtung im Glas: Lesbisches Paar aus Innsbruck bestellte sich Samen aus Dänemark

Babys kann man jetzt schon bestellen wie ein Buch bei Amazon. Auf diese Art erfüllte sich ein lesbisches Paar aus Innsbruck seinen Kinderwunsch. Und so einfach ging es: Im Internet wurden Fotos vom Samenspendern aus Dänemark angeschaut, danach gab man die Bestellung auf. Mithilfe einer In-vitro-Fertilisation („Befruchtung im Glas“, IVF) wurde Tanja nun schwanger, schreibt der Kurier. Bei dieser Methode werden Eizellen mit Sperma befruchtet und dann wieder eingesetzt.

Erste erfolgreiche Schwangerschaft bei Lesben

Klingt alles ein bisschen gruselig für Leute, die sich das Kinderkriegen noch altmodisch vorstellen. Tanja und Jacqueline, ein lesbisches Paar in Tirol, hätten so aber ihr Glück gefunden, erzählten sie dem Kurier, in dem auch der Chef des Kinderwunsch-Zentrums der Uni-Klinik Innsbruck, Ludwig Wildt, zu Wort kommt.

Laut dem Professor war das die erste bekannte erfolgreiche IVF bei einem lesbischen Paar in Österreich. "Seit einer Gesetzesreform im Februar ist die Behandlung von gleichgeschlechtlichen Paaren mit Insemination oder IVF möglich. Es bestehen jetzt die gleichen Grundvoraussetzungen wie bei nicht gleichgeschlechtlichen Paaren", erklärt Wildt. Zuvor hätten lesbische Paare wie Tanja und Jacqueline ins Ausland ausweichen müssen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link