Neue Flüchtlingswelle: Nun kommen auch Westafrikaner nach Europa

Immer mehr Afrikaner wollen sich unter den anhaltenden Flüchtlingsstrom mischen. Foto: US Navy - Gemeinfrei
Immer mehr Afrikaner wollen sich unter den anhaltenden Flüchtlingsstrom mischen.
Foto: US Navy - Gemeinfrei
10. Januar 2016 - 5:36

„Wir schaffen das“ sind mittlerweile für viele deutsche Bürger die meistgehassten Worte. Bundeskanzlerin Angela Merkel jedoch signalisiert weiterhin jedem noch so entlegen, fernab von jeglichen Kriegswirren oder Krisen ansässigen Menschen, dass er in Deutschland herzlich willkommen sei. Das Bild von jungen Mädchen, welche am Bahnhof auch noch Willkommenspakete verteilen, hat sich mittlerweile auch in die Netzhaut der Westafrikaner gebrannt. Dort macht man sich nun auch auf den Weg in ein vermeintlich besseres Leben.

Falsches Bild von Europa

Ein paar neue Schuhe, kulinarische Verpflegung, ein freundlich lachendes Gesicht von jungen Studenten am Bahnhof. Dieser Anreiz könnte sogar so manch Einheimischen zum angeblichen Flüchtling mutieren lassen. Ein solches Bild von Mitteleuropa, allen voran Deutschland, haben aber auch etliche Wirtschaftsmigranten aus Afrika, welche nun auswandern wollen.

Waren schon bisher ein großer Teil der Zuwanderer Wirtschaftsmigranten und keineswegs nur Flüchtlinge aus Krisengebieten, sollte dieser Trend im neuen Jahr zusätzlich verstärkt werden. Wirtschaftsschwache Regionen in Westafrika, wie etwa Mali oder Niger, berichten über eine immer größer werdende Zahl an Auswanderern. Sie alle wollen zu „Mom Merkel“. In Afrika werden indes die Sorgen immer lauter, manches Land habe bald keine Bevölkerung mehr.

Warnungen gehen ins Leere

Warnhinweise, dass die Überfahrt illegal sei, die Schlepperei gefährlich oder ein falsches Bild von Europa vermittelt werde, wollen die wanderwütigen Afrikaner jedoch nicht hören. Einige sind bereits einmal gescheitert und wurden mit einem negativen Asylbescheid zurück in die Heimat geschickt. Für sie ist der unüberschaubare Flüchtlingsstrom ein Segen: „Grenzkontrollen und Zäune halten mich nicht auf. Ich gehe zurück, und ich weiß ja, Tausende andere sind auch unterwegs. Wir sind viele“, gibt etwa ein gescheiterter Asylwerber gegenüber Epoch Times an.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

38
32

Das AMS gab kürzlich bekannt, dass von, ich glaube 173 Afghanen, lediglich 3 ! für eine Arbeit zu vermitteln sind. Und so werden die österreichischen Arbeitnehmer immer mehr versklavt, weil sie für Abertausende schuften die auch niemals mehr unser Land verlassen müssen. Und selbst wenn einer regulären Arbeit nachgegangen wird, auf wieviele Arbeitsjahre kommt so ein Einwanderer?
Ich schätze bis zur Pensionierung max. 25. Das weitere kann man sich denken...

45
41

sollte nach Afrika auswandern und dort den Slogan an den Mann bringen "Wir schaffen es" Vielleicht folgen ihr einige Afrikaner zurück in ihre "Heimat". Das wäre schöööön.

Exodus

50
35

"Wir erleben eine neue Dimension des Hasses", sagte der Zentralratsvorsitzende der Muslime am Montag. Der "braune Mob" tobe in den sozialen Medien und sehe seine Vorurteile durch die Silvesternacht bestätigt."

Und wer ist die Ursache? Wer betrachtet Frauen als Freiwild?
Und wer wird von der Polizei nicht daran gehindert?

Die Frauen, die zu Silvester von euren Afriks angegriffen und vergewaltigt wurden werden dann bei der friedlichen Demo vom Platz gespritzt!

Also, wer bitte sät den Hass, lieber Muselmane?

44
41

Amerika konnte die Neger nicht einmal nach 200 Jahren Integrieren aber Feigmann erzählt uns das klappt in 5 Jahren? Integration (von ALLEN) ist nicht möglich daher ABSCHIEDSKULTUR.
Versch.... kann ich mich selber.

Bild des Benutzers Strawanzer
Bild des Benutzers Strawanzer
48
39

... WAR IN GEFAHR !!! Weder unmittelbar, noch mittelbar !!!

Niemand hat beschlossen, oder darüber verfügt, dass UNBEKANNTE, fremde Personen ohne Legitimierung nach Österreich einreisen dürfen.
KEIN PARLAMENT - KEIN GREMIUM - NIEMAND !!!

Alles geschah auf Anordnung einer einzigen Person. Anordnung und ANDROHUNG VON REPRESSALIEN durch eine Person.

Die wichtigsten Sicherheits-Apparate des Staates - Exekutive und Bundesheer - wurden unter AMTSMISSBRAUCH zu SICHERHEITSBEDROHENDEN Tätigkeiten abgezogen. Kopfplssterl aufschütteln, Matratzen tragen, und Essen holen.

AMTSMISSBRAUCH - SERIENWEISER BRUCH VON GESETZEN, bis hin zu VERFASSUNGSGESETZEN, und viele weitere gesetzeswidrige Agitationen.
Alles in DIKTATORISCH DESPOTISCHER, UND GANZ SICHER UNZULÄSSIGER ART ANGEORDNET VON EINER PERSON - VOM BUNDESKANZLER !!!

Längst müssten ALLE STAATSANWALTSCHAFTEN DER REPUBLIK TÄTIG GEWORDEN SEIN !!!

Denn seit Sommer TAUSENDFACHER GESETZESBRUCH - AMTSMISSBRAUCH - KRIMINELLES Agieren. VERBRECHEN !

.
... weil Strawanzer mehr wissen

Bild des Benutzers cup_of_tea
Bild des Benutzers cup_of_tea
59
36

Ja und ich weiss auch schon, was der Fluchtgrund dieser schwertraumatisierten Blackie-Fachkräfte ist: Schlechter Handyempfang.

Dafür habe ich natürlich vollstes Verständis, das ist ja viel gravierender als die Probleme der Ost-Ukrainer, die gerade mithilfe der Nato ausgebombt werden.

Darf ich aber darauf hinweisen, dass z.B unsere gut integrierten MoslemFachkräfte ein nicht so gutes Verhältnis zu negriden haben, man sich also quasi rassistische Konflikte ins Land holt?

Na, egal. Wir schaffen das....

51
35

Unsere Rot/GrünInnen lassen immer noch alle einreisen, obwohl Deutschland längst nicht mehr alle über die Grenze lässt.
Auf denen, die niemand will, bleibt dann Salzburg sitzen.
Die Rechnung bezahlen die jungen Frauen. Bei rot/grün hören Frauenrechte beim Binnen-I auf.
Oder wo ist die BP-KandidatIN? Die KanzlerIN?
Bei der sog. "extemen Rechten" hängt die gläserne Decke niedriger, vgl. AfD, oder Polen.

Bild des Benutzers Strawanzer
Bild des Benutzers Strawanzer
50
36

... der dem Faymann jene Konsequenzen zukommen lässt, welche ihm gebühren.

Dessen Agieren unterscheidet sich um nichts von jenem, wie es die SCHLIMMSTEN DIKTATOREN, DESPOTEN, und Staats-Verbrecher des vorigen Jahrhundert´s taten.

VERBRECHEN ZU DECKEN, VERBRECHEN BEGEHEN, denn jeder einzelne Gesetzesbruch ist ein VERBRECHEN !!! Ohne jegliche demokratische Legitimierung angeordnet von einer Person !!!

VERBRECHEN GEGEN DEN STAAT - VERBRECHEN GEGEN DAS VOLK !!!

Ich hoffe und wünsche, dass diese VERBRECHER NICHT heil aus ihren despotischen Agitationen heraus kommen.

Derartige Verbrechen gab es bisher zu keiner Zeit !!! Nicht in der MOnarchie, nicht in der Ersten Republik, und auch nicht in der Zweiten Republik, seit deren Bestehen.

Solche Despoten sind mit ihren Verbrechen in die selbe Liste einzureihen, auf welcher auch alle anderen des vorigen Jahrhundert´s stehen.

Denn keine einzige Person, welche seit letzten Sommer die Österreichische Staatsgrenze überschritt, war in Gefahr !!

.
... weil Strawanzer mehr wissen

53
36

http://politikimfadenkreuz.blogspot.de/2016/01/nach-koln-das-ende-fur-me...

„Wir schaffen das“, so tönt es seit Monaten aus dem Bundeskanzleramt und kein Argument konnte die Kanzlerin von ihren Kurs abbringen. Mit „wir“ meinte sie wohl das Volk das allerdings auch schon seit Monaten erhebliche Zweifel an Merkels Asylpolitik äußert.

Bild des Benutzers cup_of_tea
Bild des Benutzers cup_of_tea
43
44

Die Bundesmutti macht schweigsam ihre Flutungspolitik weiter. Grosser Widerstand regt sich ja nicht. BRD-Entwicklungsminister Müller hat uns darüberhinaus auch mit der Aussage erfreut, dass ja erst "10 Prozent des Flüchtlingsstroms" hier seien. Für Nachschub ist also gesorgt.

Man muss eben große "Taten" vollbringen, wenn man/frau es in die Geschichtsbücher schaffen will.

Kritischer Geist zu Merkels Invasorenpolitik - sehenswert:

https://www.youtube.com/watch?v=PbbsqCi4SOY

Seiten

//-->