Hochkarätige Vorträge über „Ungarns Rolle in Europa“

Am Montag, dem 11. Jänner 2016, hält das renommierte konservative Studienzentrum Weikersheim (SZW) mit Unterstützung des Freiheitlichen Parlamentsklubs ein Symposium zum Thema „Ungarns Rolle in Europa“ im Palais Epstein in Wien ab.

Der Schwerpunkt wird auf der aktuellen Asylpolitik liegen, wozu der durch seine Klagen gegen den EU-Vertrag und den Euro bekannte bundesdeutsche Staatsrechtler und Vizepräsident des SZW, Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider referieren wird. Der Titel seines Vortrages lautet: "Orbán vs. Merkel – Masseneinwanderung aus verfassungsrechtlicher Sicht". Zudem wird der Wiener Historiker Prof. Dr. Lothar Höbelt auf die historische Rolle Ungarns in Europa im Hinblick auf die aktuellen Ereignisse eingehen.

Thema im Brennpunkt

Die FPÖ-Nationalratsabgeordnete Barbara Rosenkranz hält einen Überblick über die aktuellen politischen Ereignisse. Im Anschluss wird zu einem Stehempfang in den repräsentativen Räumlichkeiten des Palais Epsteins gebeten. Die Teilnahme an der Veranstaltung kann bis 8. Jänner unter folgender E-Mailadresse angemeldet werden: [email protected]

Eine passende und hochaktuelle Publikation der Vizepräsidenten des SZW, Prof. Karl A. Schachtscheider und Prof. Dr. Jost Bauch, eignet sich als begleitende Lektüre zu dieser Veranstaltung. „Einwanderung oder Souveränität“ wurde auf unzensuriert.at bereits vorgestellt. Es ist für 14,80 Euro im Handel und auch zum Versand bestellbar.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link