Nächster Sex-Mob-Überfall: Frau entkommt Afrikanern durch Tritt in die Genitalien

Frauen müssen sich derzeit vor regelrechten Sex-Mobs in acht nehmen.  Foto: Butz.2013 / flickr (CC BY 2.0)
Frauen müssen sich derzeit vor regelrechten Sex-Mobs in acht nehmen.
Foto: Butz.2013 / flickr (CC BY 2.0)
7. Januar 2016 - 10:14

Mädchen werden in Deutschland von Zuwanderern wie Vieh gejagt. Jeden Tag eine Horrormeldung - diesmal: Zwei dunkelhäutige bis arfrikanisch erscheinende, cirka 30-jährige Männer attackierten in Singen eine 30-jährige Frau. Sie wurde am Sonntag am hellichten Tag von einer Parkbank auf den Boden gerissen, wo die beiden Täter versuchten, die Frau zu entkleiden. Diese wehrte sich heftig, worauf die Täter ihr mehrfach ins Gesicht schlugen. Schließlich konnte sich die Frau durch einen Tritt in den Genitalbereich eines der Angreifer befreien und flüchten, wie das lokale Wochenblatt berichtet.

"Schlampen" zu "Ficki, ficki" aufgefordert

Wenige Tage nach den Massenübergriffen in der Kölner Innenstadt, wo Afrikaner Mädchen eingekreist und sexuell belästigt haben, ist also der nächste Vergewaltigungsversuch bekannt geworden. Aber nicht nur in Köln oder Singen werden Frauen zu Opfern des Sex-Mobs. In der Silvesternacht soll es auch in Hamburg, Stuttgart und - wie sich aktuell herausstellt - auch in österreichischen Städten Szenen wie in Köln gegeben haben.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

46
30

Gestern im ZDF - eine sogenannte Bloggerin - scheint nicht auf der Domplatte gewesen zusein - muss aber die Asylanten in Schutz nehmen. Das sah mir eher nach einer ,,Inszenierung'' aus, nach Volksverdummung.Vielleicht sollte die Polizei an Karneval auch die Mädels ohne Slip registrieren...die dürfen sich hinterher nicht beklagen...es gibt genug die von Orientalen genagelt werden wollen....keinen Funken Nationalstolz in sich haben. Ganz schön vertrackte Kiste!

92
37

ein bravissimo an die junge dame. es ist nur zu hoffen dass sie ihm seine museleier bis in die augenhöle getreten hat.
die mädels sollten sich zu großen gruppen zusammenrotten und so einem greifer und belästiger den sack abschneiden. WIR SCHAFFEN DAS, wetten? wenn 15 kräftige mädels so einen notgeilen muselbock niederringen.

108
24

machen mit den islamistischen Invasoren gemeinsame Sache !
.
Unter dem Deckmantel „europäischer humanitärer Werte“ lassen sie zügellos und ungebremst die Pest in unser Land, obwohl es ihre Aufgabe wäre, uns davor zu schützen.
.
Sie veruntreuen unser Steuergeld, unser Volksvermögen und sie opfern für ihre fehlgeleitete Politik unsere Lebensqualität.
.
Das ist ein krimineller Tatbestand.
Kriminelle Landesverräter wie Faymann-Merkel gehören schnellstens abgeschafft und bestraft.
.
Die österreichische bzw. deutsche Staatsbürgerschaft ist ihnen abzuerkennen.

117
32

Jahrzehnte lang haben Frauen um ihre Gleichstellung mit den Männern gekämpft. Sie haben für Gleichberechtigung am Arbeitsplatz gekämpft usw.... Und jetzt müssen wir um unsere Frauen und Töchter fürchten wenn wir Sie alleine auf die Straße gehen lassen! Neben den Arbeitsplatz meiner Frau (in Eisenstadt) wird im ehemaligen Post/A1 Gebäude ein Flüchtlingslager eröffnet wo bis zu 150 Personen betreut werden sollen. Meine und mehrere andere Damen die im eze arbeiten müssen dort über den Parkplatz zu ihren Fahrzeugen gehen also ist es nur eine Frage der Zeit bis dort die ersten Übergriffe stattfinden! Mich kotzt die "Asylpolitik" schon so an und es wird sich mit der momentanen Regierung nichts daran ändern! Man sollte da echt mal selber aktiv werden und sich zur Wehr setzen!!!

98
35

...für diese couragierte Frau! Wenn auf die kaputtgesparte Polizei und auf deutsche wegschauende "Männer" der nach-68er-Generation (ich bezeichne sie gerne als ferngelenkte Unterhosen...) nicht mehr vertraut werden kann, muß man sein Schicksal eben selber in die Hand nehmen. In meiner Hosentasche steckt immer griffbereit ein Kubotan, mit dem ich jederzeit bereit bin, meine Frau und mich zu verteidigen - egal, ob ich bei einem linken Staatsanwalt oder generell der linken Gesinnungsjustiz hinterher schlechte Karten hätte!

51
30

Wo krieg ich so einen Kubotan?
Habe zur Zeit nur eine kleine MegLite am Schlüsselbund, die für einen Einsatz nur bedingt geeignet ist, notfalls aber auch einen ähnlichen Effekt erzielt!

50
28

"Fighter's World", am Gürtel beim Westbahnhof/Wien...haben auch einen Versand.
Haben auch andere schöne Sächelchen dort ;-)

Aber, man muss damit auch umgehen können!
Am besten bei einem Trainer in einem Kampfsport-Gym ein paar (Privat-)Stunden nehmen, sonst ist das Zeug nur Deko.

33
40

"...sonst ist das Zeug nur Deko."
Da muß ich Ihnen leider widersprechen. Wenn Sie sich einen als Kugelschreiber getarnten Kubotan aus Flugzeugalu besorgen, hat der eine kleine verrundete Spitze. Die unzähligen neuralgischen Punkte, die der menschliche Körper aufweist, können so gut wie nicht verfehlt werden. Bei 2maligem schnellen Zustoßen (richtige Handhaltung im Internet) treffen Sie garantiert einen mit x-Kilo Schlagkraft auf einem einzigen Quadratmillimeter (frag nach bei Einstein...). Ein Kurs ist nur dann nötig, wenn Sie dem Angreifer nicht allzu großen Schaden zufügen möchten. Und ehrlich gesagt, im Ernstfall: Der oder ich...

35
34

Habe das die letzten Jahrzehnte mit dem Schlüsselbund (Stachelfaust) erledigt, dabei aber hin und wieder einen Schlüsseldienst konsultieren müssen, dann einen Kubotan gesehen und erklärt bekommen und habe als Alternative die Micro-MegLite hergenommen, da mir der Bezugshinweis fehlte (der vorgeführte Kubotan war ein Souvenir aus D). Die MegLite hat aber keine runde Spitze und ist daher nicht so effektiv!
Ich lege auch bei Einsatz keinerlei Wert auf "Schadensbegrenzung", nur auf SCHNELLSTE Bereinigung der Situation, um Schaden von mir abzuwenden! Der Aggressor ist mir wurscht!
Nochmals Danke für die Bezugshinweise!

36
36

Viele Maulhelden (nicht Sie persönlich gemeint!) prahlen am Stammtisch, was sie "mit dem Halunken alles machen" würden- der Ernstfall auf der Straße ist dann ganz(!!) anders: die lange Schrecksekunde, der Schock, der Stress, das Stocken des Atems, das rasende Herzklopfen, der Tunnelblick, die langsame Gegenreaktion, der Adrenalinschub...und solche Hemmungen zu überwinden und reflexartig(!) einen Gegenangriff zu setzen lernt man nur von professionellen Ausbildnern.
Man hat keine Zeit zum Nachdenken.

Vor vielen Jahren sagte mir mein damaliger Muay-Thai-Trainer in Chiang-Mai: "Be the enemy, not the victim"...diese Worte seien allen ans Herz gelegt.

Seiten