Kölner Augenzeuge: „Spätestens zum Karneval wird es richtig explodieren!“

Beim traditionellen Kölner Karneval werden weitere Gewalt- und Sex-Attacken organisierter Zuwanderer-Mobs befürchtet. Foto: dronepicr / flickr (CC BY 2.0)
Beim traditionellen Kölner Karneval werden weitere Gewalt- und Sex-Attacken organisierter Zuwanderer-Mobs befürchtet.
Foto: dronepicr / flickr (CC BY 2.0)
5. Januar 2016 - 23:02

Mehr zum Thema

Auf Facebook macht gerade eine Videobotschaft eines Augenzeugen der gewalttätigen Ausschreitungen und Sex-Attacken mutmaßlich nordafrikanischer Migranten in der Silversternacht in Köln die Runde. Ivan Jurcevic – er versah nach eigenen Angaben in einem Fünfsternehotel gegenüber dem Kölner Dom Dienst – schildert Unglaubliches.

Messerstecherei mit Schwerverletztem

Schon gegen 21 oder 22 Uhr habe es eine Messerstecherei mit einem Schwerverletzten gegeben, danach sei die Situation eskaliert. Schuld daran waren, so Jurcevic:

Die Menschen, die vor drei Monaten noch mit Teddybären und Wasserflaschen am Hauptbahnhof empfangen haben, haben angefangen, auf den Dom zu schießen, auf die Bereitschaftspolizisten zu schießen, die mit Helmen auf den Domplatz mussten, um diesem ganzen Gewaltpotential Einhalt zu gewähren.

Immer wieder, so Jurcevic, hätten verfolgte Frauen bei ihm Zuflucht gesucht. Ihre Verfolger seien dann auf ihn losgegangen, „dann hab ich sie wegeklatscht“. Sogar ein bereits auf dem Boden liegender sei gegen den Kopf getreten worden. Die Täter wurden zwar festgenommen. Weil aber eineinhalb Stunden lang kein Gefangenentransport kam, mussten die Polizisten die Kopftreter wieder laufen lassen, die sich mit „Fuck the police“ und Spucken auf die Scheibe des Polizeiwagens verabschiedet hätten.

Meine Meinung bezügl Silvester 2015 in Köln.....teilen erwünscht

Posted by Ivan Jurcevic on Dienstag, 5. Januar 2016

„Ich bin kein Rechter!“

Jurcevic betont in dem Video mehrmals, er sei kein Rechter und habe bisher entsprechende Videos für Propaganda von Pegida und dergleichen gehalten. Jetzt befürchtet er: „Spätestens beim Karneval in Köln wird es hier richtig explodieren.“

Weitere Unzensuriert-Berichte zu den Ausschreitungen in Köln:

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.