Schweden überlegt wegen Migrantenansturm Wiedereinführung der Wehrpflicht

Das rot-grün regierte Schweden überlegt die Wiedereinführung der Wehrpflicht. Foto: Tjark / flickr (CC BY 2.0)
Das rot-grün regierte Schweden überlegt die Wiedereinführung der Wehrpflicht.
Foto: Tjark / flickr (CC BY 2.0)
12. Januar 2016 - 7:30

Im rot-grün regierten Schweden überlegt man angesichts des Migrantenansturmes die Wiedereinführung der im Jahr 2010 abgeschafften Wehrpflicht. Vor allem die sozialdemokratische Außenministerin Margot Wallström steht den Plänen positiv gegenüber. Die Reservisten könnten den Migrationsämtern bei der Bewältigung der Flüchtlingsregistrierung helfen. 

Mehrheit der Bevölkerung für Wiedereinführung

Schweden nahm im vergangenen Jahr über 160.000 Migranten auf, gemessen an der Einwohnerzahl ist dies der höchste Wert in Europa. Die Behörden haben seit geraumer Zeit Probleme mit der Bewältigung der Einwanderung. Wie unzensuriert.at berichtete, geht sogar die UNO Angesichts der Einwnderung davon aus, dass Schweden 2030 zu einem Dritte-Welt-Land werden könnte. Die Bevölkerung ist aufgrund der Zustände mehrheitlich für eine Wiedereinführung der Wehrpflicht. Momentan existiert ein freiwilliger Wehrdienst. 

Wallström wünscht sich schließlich eine "geschlechtsneutrale" Variante der Wehrpflicht mit militärischen und zivilen Komponenten. Auch das schwedische Militär spricht sich für eine neuerliche Einführung der Wehrpflicht aus. Einem möglichen NATO-Betritt des skandinavischen Staates erteilte die Außenministerin hingegen eine Absage. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.