Zahlreiche Tote und Verletzte bei Bombenanschlag in Istanbul

Heute Dienstag ereignete sich auf dem Sultan Ahmet Platz in Istanbul um 10.20 Uhr eine heftige Explosion. Ersten Meldungen zufolge sollen mindestens 10 Menschen getötet und 15 weitere verletzt worden sein. Bei neun Toten und sechs Verletzten soll es sich um deutsche Touristen handeln. Bei der Explosion soll es sich um eine Bombe gehandelt haben, die von einem Selbstmordattentäter inmitten einer deutschen Touristengruppe gezündet worden sein soll.

Erste Spur führt nach Syrien

Der türkische Staatspräsident Recep Erdogan verlautbarte in einer Fernsehansprache, dass es sich bei dem Attentäter um einen Syrer gehandelt haben soll.  Ministerpräsident Ahmet Davutoglu teilt der Öffentlichkeit mit, dass es sich beim Attentäter um ein Mitglied der Terrororganisation Islamischer Staat handelt und alle Opfer des Anschlags ausländische Staatsbürger seien.

Im Sinne der nationalen Sicherheit verhängte die türkische Regierung eine Nachrichtensperre.

Noch keine offizielle Opferzahl

Entgegen ersten Meldungen herrscht noch Unklarheit darüber, wie viele Tote und Verletzte es unter den deutschen Touristen tatsächlich gegeben hat. Das Auswärtige Amt empfiehlt deutschen Urlaubern mittlerweile dringend, alle Menschenansammlungen in der türkischen Metropole zu meiden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link