Immer mehr Bürger – gerade auch Frauen – suchen um Waffenpässe und Waffenbesitzkarten an, um sich im Ernstfall verteidigen zu können.

Foto: Bild: Gerd / pixelio.de
Video: Moslem brüstet sich mit Vergewaltigung

Auf YouTube ist wenige Tage vor Weihnachten ein Video mit widerwärtigen Aussagen eines Zuwanderers aufgetaucht. Darin brüstet sich ein Mann – laut dem Titel des Videos ein Moslem – mit einer gemeinsam mit mehreren Komplizen begangenen Vergewaltigung: "Wir waren sieben Männer, sie war noch Jungfrau, wir haben sie fertig gemacht und angespuckt."

Waffenverkauf boomt

Aufgrund der Häufung von Vorfällen wie jenem, der hier geschildert wird, fühlen sich immer mehr Bürger nicht mehr sicher – in Deutschland wie auch in Österreich. Am Dienstag wurde bekannt, dass der Waffenverkauf in Wien boomt wie noch nie. Waren es im September noch 100 Anträge auf Waffenpässe, so stieg die Zahl im November auf mehr als 450. Viele Menschen wollen wohl auch Gesetzesverschärfungen zuvorkommen, wie sie zuletzt von der EU-Kommission angekündigt wurden.

Unzensuriert-TV informiert darüber und über den Widerstand dagegen in seiner aktuellen Ausgabe "Die EU entwaffnet die Bürger":

Die Angst vor Übergriffen ist so groß, dass sich in Wien sogar ein Verein namens "Weißer Flügel" etablieren kann, der anbietet, Frauen Bodyguards für den Heimweg von Diskotheken zur Verfügung zu stellen.

In Deutschland bilden sich Bürgerwehren, weil der Staat beim Schutz der Menschen versagt – wie die Vorfälle in Köln, Hamburg, Düsseldorf, aber auch in Salzburg, Innsbruck und Wien zeigten. Vorbereitungen zur Gründung solcher Gruppierungen laufen auch in Österreich auf Hochtouren.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link