Angst vor sexuellen Übergriffen: Stadt sagt Karnevalsumzug ab

Weil sexuelle Übergriffe wie in Köln befürchtet werden, werden Karnevalsumzüge abgesagt. Foto: Günter Hentschel / flickr (CC BY-ND 2.0)
Weil sexuelle Übergriffe wie in Köln befürchtet werden, werden Karnevalsumzüge abgesagt.
Foto: Günter Hentschel / flickr (CC BY-ND 2.0)
16. Januar 2016 - 9:15

Den Deutschen wird gerade die Feierlaune verdorben. Nach und nach kommen Meldungen, dass Karnevalsumzüge abgesagt oder kurzfristig abgesagt werden könnten. Fest steht bereits: In der nordrhein-westfälischen Stadt Rheinberg wird es in diesem Jahr wegen der Asylkrise keinen Umzug im Fasching geben. Ein Sprecher der Stadt sagte der Rheinischen Post : Es sei nicht auszuschließen gewesen, dass Flüchtlinge den Zug besuchen würden und es etwa durch übermäßigen Alkoholgenuss zu Szenen wie in Köln kommen würde.

Situation berge ein "Gefahrenpotenzial"

„Die Zeit bis Rosenmontag reicht nicht mehr, um die von der Stadt geforderten Sicherheitsauflagen zu erfüllen. Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschieden, den Zug abzusagen“, bedauerte der Präsident des ausrichtenden Karnevalsclubs 1. OKK 99, Paul van Holt, gegenüber der Rheinischen Post. Im Stadtteil Orsoy, wo der Umzug stattfinden hätte sollen, leben rund 3.000 Menschen. Und dort sind in einem ehemaligen Krankenhaus 200 "Flüchtlinge" untergebracht. Anfang Februar werden 300 hinzukommen.

Diese Situation berge ein "Gefahrenpotenzial", sagte der Stadtsprecher. Den meisten Flüchtlingen seien Karnevalsumzüge unbekannt; zudem lebten viele Nordafrikaner in Orsoy. Nach ersten Erkenntnissen waren auch die Täter in Köln überwiegend Nordafrikaner. Inzwischen liegen dort über 650 Anzeigen vor.

2015 wurde Umzug in Braunschweig abgesagt

Rheinberg ist nicht die erste Stadt, die einen Karnevalsumzug absagt. Im Vorjahr traf es nach einer akuten Drohung Braunschweig. Und in Köln wurde aus Angst vor Anschlägen ein Wagen zum Thema "Charlie Hebdo" aus dem Programm genommen.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

97
84

Statt diese Afriks hinauszuwerfen oder sie zumindest irgendwo im Gemüse zu internieren werden sie in unseren Städten zusammengeholt, damit sich die Parallelgesellschaft besser entwickeln kann!

Interniert sie in alten Kasernen, die weit weg vom Schuss sind - mit Ausgangsverbot!!!

101
83

… den Leuten ist das Lachen vergangen.
Kommentar überflüssig!

108
80

und das Schweinefleischessen, die Kreuze im Öffentlichen Raum abnehmen, die zuhause natürlich sowieso, und dann haben sich die Deutschen endlich integriert.

70
84

dieses unflexible piefkegesindel. in tschador oder burka, in dezentem schlank machendem schwarz gehalten hätte doch diese miesere locker umschifft werden können. aber nein. der starrsinnige piefke will unbedingt in bunten gewändern gehült sein lustiges helau, wolle mer reinlasse herausgröhlen. mein gott so was von integrationsresistent diese kölner nwr jecken

Bild des Benutzers cup_of_tea
Bild des Benutzers cup_of_tea
121
76

Rechtsstaat abgesagt. Demokratie "abgesagt". BRD hat fertig. Wir schaffen das.

Islam heisst Friedhof.

67
86

Der Friedhof nimmt auch jeden!

103
78

Endlich auf den Weg zum bunten Multikulti-Islamstaat!
Hahahahaha!
Liebe Germanen, IHR SCHAFFT DAS!

51
81

/watch?v=7-d0ArHVT3k
/watch?v=DvPq5Z_nYFI
passt zum FAsching

Hagen von Tronje

83
76

Das Politgesindel schafft alle unsere Bräuche ab, nur um es den Invasoren recht zu machen. Diese A....kriecherei ist einfach nur noch widerwärtig. Glaubt Ihr, dass es bei den Wahlen mit rechten Dingen zugeht? Wieso werden diese Typen immer aus neue gewählt?!?

Jedoch mache ich mir auch meine Gedanken über die Polizei. Bisher habe ich nämlich immer das Gefühl gehabt, das seien Leute wie wir und aufgrund ihrer Arbeit direkt am Geschen und dadurch klar im Kopf. Doch das Verhalten der Polizei bei der Pegida in Köln ist mir völlig schleierhaft. Die gehen tatsächlich auf die eigene Bevölkerung los und unternehmen genau nichts gegen das Rapefutschiegesoks. Das hätten ja auch deren Töchter und Frauen gewesen sein können, die da in Massen vergewaltigt wurden.
Ich freue mich auf den Tag wo der letzte Depp aufwacht und wir als Volk uns von diesem Ungeziefer befreien!
FREIHEIT FÜR UNSERE HEIMAT!!!!!!!!!!!!!!!

Hagen von Tronje

Bild des Benutzers ex8794er
Bild des Benutzers ex8794er
69
72

mit dem Gesindel, einerseits wie auf einen Filmbeitrag vom deutschen Nachbarn zum sehen zu Blöde um eine Waschmaschine in Betrieb zu nehmen "https://www.youtube.com/watch?v=kPzpIzzo21I" auf der anderen Seite sich benehmen wie sie es von den Affen in ihrer Heimat kennen, obwohl diese Tiere wie allgemein bekannt intelligenter sind als dieser von dort dahergelaufenen Abschaum wird auf diese Rücksicht genommen bis geht nicht mehr und deshalb werden sogar Faschingsumzüge abgesagt. Ausgangssperre bis sie wissen wie der Hase läuft, das sie hiesige Frauen nicht zum abkrapschen haben, nützt das auch nichts ab in ihre angestammte Heimat auf ein nie mehr Wiedersehen, der Sozialtopf würde es Danken

“Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

Alexander Solschenizyn

Seiten

//-->