Obama ruft wegen vergiftetem Trinkwasser Staatsnotstand aus

Verseuchtes Flusswasser führt zu Staatsnotstand in Flint/Michigan.  Foto: Connor Coyne / Wikimedia (PD)
Verseuchtes Flusswasser führt zu Staatsnotstand in Flint/Michigan.
Foto: Connor Coyne / Wikimedia (PD)
18. Januar 2016 - 7:00

Zu drastischen Mitteln hat US-Präsident Barack Obama in Sachen Gesundheitssicherheit gegriffen. Da in der US-Stadt Flint im Bundesstaat Michigan mit Blei vergiftetes Trinkwasser festgestellt wurde, hat der Präsident den Staatsnotstand ausgerufen. Diese Maßnahme dient dazu, die Behörden der Stadt und des Bundesstaates bei der Bewältigung dieser Gesundheits- und Umweltbedrohung bestmöglich zu unterstützen. Auslöser dieser Maßnahme war ein Hilferuf von Michigans Gouverneur Rick Snyder an das Weiße Haus. Bewohner der Stadt hatten nach dem Trinkwassergenuss über Hautausschlag, Übelkeit und Haarausfall geklagt.

Die Stadt Flint hatte im Jahr 2014 aus ökonomischen Gründen die Trinkwassergewinnung auf Flusswasser umgestellt. Dies wurde durchgeführt, obwohl die örtliche Kläranlage nicht den modernen Umweltauflagen gerecht wurde. Nun sind mehr als 100.000 Einwohner der Stadt vom vergifteten Wasser betroffen. Mit Trinkwassertransporten aus externen Quellen, Wasserfiltern und Schnell-Testern soll nun die Bevölkerung in den nächsten drei Monaren unterstützt werden. 

Fracking bedroht ebenfalls die US-Trinkwasservorräte

Aber nicht nur veraltete Kläranlagen oder desolate Trinkwasserleitungen bedrohen in den USA die Gesundheit und die Umwelt massiv. In den letzten Jahren steht mit dem sogenannten Fracking eine weitere Bedrohung für die US-Trinkwasservorräte auf der Agenda der Umweltbehörden. Durch die Frackingmethode, wo mit massivem Chemikalieneinsatz Erdöl- und Erdgasvorkommen erschlossen werden, ist es bereits zu massiven Gesundheitsschäden und sogar Erdbeben gekommen.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

21
158

...das NESTLE dafür verantworlich ist ?

29
159

Das passt nicht wirklich hierher - aber sehr interessant ist es allemal:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/01/17/schweden-scharfschuetz...
Will Schweden seine Bürger auf diese Art entsorgen - oder wie muß ich mir das vorstellen ??????

30
162

um von den Verbrechen am eigenen Volk abzulenken!
Machen jetzt auch die Unsrigen.

//Think Clever Media