Rot-grüne Stadt Wien plant kostenlose Öffi-Monatstickets für alle Flüchtlinge

Flüchtlinge sollen in der Stadt Wien künftig kostenlose Monatstickets für alle öffentlichen Verkehrsmittel erhalten. Foto: Andrew Nash / flickr (CC BY-SA 2.0)
Flüchtlinge sollen in der Stadt Wien künftig kostenlose Monatstickets für alle öffentlichen Verkehrsmittel erhalten.
Foto: Andrew Nash / flickr (CC BY-SA 2.0)
25. Januar 2016 - 16:00

Die rot-grün regierte Stadt Wien will registrierte Flüchtlinge zukünftig mit einem Gratis-Monatsticket für sämtliche öffentliche Verkehrsmittel ausstatten. Zumindest fordert das der Flüchtlingskoordinator der Wiener Notquartiere, Peter Hacker. Das Argument: Einzelfahrscheine wären eine "bürokratische Idiotie".

"Flüchtlinge" gratis zu Arzt und Amt

Bisher würden die Hilfsorganisationen den Asylanten für ihre Wege zum Arzt oder Amt immer Einzelfahrscheine aushändigen. Dies sei laut Hacker aber "ein irrer, völlig idiotischer bürokratischer Aufwand", da die Karten durch "15 Hände" wandern würden, bevor sie beim Flüchtling ankommen. Die Zettelwirtschaft soll so ebenfalls verringert werden. Deshalb sollen die von der Stadt Wien ausgehändigten Servicekarten, mit denen alle Flüchtlinge registriert werden, automatisch mit einer Monatskarte der Wiener Linien aufgerüstet werden. Startzeitpunkt ist noch keiner fixiert, die Verhandlungen mit den Wiener Linien laufen aber bereits. 

Unzensuriert.at berichtete bereits über Gratis-Netzkarten des VOR-Verbundes für zum Teil randalierende Asylwerber.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.