Die Weltgesundheitsorganisation ruft Alarmstufe Rot wegen des Zika-Virus aus.

Bild: Yann Forget / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Zika-Virus: WHO ruft Gesundheitsnotstand aus

Alarmstufe Rot bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO): Wegen des sich immer weiter ausbreitenden Zika-Virus wird der globale Gesundheitsnotstand ausgerufen. Eine solche Maßnahme gab es zuletzt 2014 als Reaktion auf das in Westafrika wütende Ebola-Virus. Laut jüngster WHO-Studien gebe es einen zeitlichen und räumlichen Zusammenhang zwischen dem Zika-Virus und dem massiven Auftreten von Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen.

WHO-Direktorin Margaret Chan kündigte eine koordinierte internationale Antwort auf die Bedrohung durch das Zika-Virus an. Laut WHO wolle man sich nun vor allem auf die Entwicklung und Produktion eines tauglichen Impfstoffs gegen das Virus konzentrieren.  

Weltweite Ausbreitung des Zika-Virus im Gange

Aktuell breitet sich das Zika-Virus in Afrika, Südamerika und Asien aus. Jüngst traten mutmaßlich durch das Zika-Virus hervorgerufene Fehlbildungen vor allem in Süd- und Mittelamerika auf. Die Verbreitung passiert durch die ägyptische und asiatische Tigermücke. Durch Wetterphänomene wie El Nino befürchtet die WHO eine weitere massive Ausbreitung des Virus über die gesamte Welt. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link