Wie naiv können Politiker sein? Wer das staatliche Video aus Finnland sieht, bekommt eine Antwort. Diese beiden Damen sind jedenfalls nach Meinung der Videomacher bestens bewaffnet.

Foto: Bild: Sascha Kohlmann / flickr (CC BY-SA 2.0)
Staatliches Video zeigt, wie eine Frau mit der Handtasche einen Vergewaltiger vertreiben soll

Ein Video soll finnischen Frauen zeigen, wie sie sich gegen einen Vergewaltiger wehren können. Zuerst wird ihnen geraten, ihre Hand für eine Halt-Geste zu heben. Sollte das nichts nützen, rät man dazu, den Angreifer mit beiden Händen weg zu stoßen. Schließlich darf dann auch noch die Handtasche als Waffe eingesetzt werden. Von wem dieses Video ist? Entgegen der Vermutung, dass so ein Schwachsinn ja nur von einem Kömödianten kommen könne, stammt es tatsächlich von der finnischen Regierung, wie Jihadwatch berichtet.

Im Stil der Reker'schen Armlänge

Wer nun glaubt, dass man mit dieser lächerlichen Anleitung einen Vergewaltiger vertreiben und so das Problem lösen kann, welches hauptsächlich durch muslimische Zuwanderern entstanden ist, befindet sich wohl auf dem Holzweg. Dieses staatliche Video zum Schutz von Frauen schlägt sogar noch die Reaktion der Kölner Bürgermeisterin Henriette Reker nach den schlimmen sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht. Wie berichtet, brachte die Bürgermeisterin einen Verhaltenskodex für Frauen heraus, in dem geraten wird, stets eine Armlänge Abstand zu fremden Männern zu wahren. Viele sprachen daraufhin von einer Armlänge Dummheit, die Frau Reker nach den bösen Zwischenfällen da einfiel. Zur gleichen Diagnose könnte man nun auch bei diesem finnischen Video kommen.

Copy link