Widerstand in Bevölkerung gegen Asylquartiere wächst rasant

Mit Aktionen wie Straßenblockaden drücken besorgte Bürger ihren Unmut über die massenhafte Einwanderung aus. Foto: Facebook / Bürgerinitiative Heimat & Zukunft
Mit Aktionen wie Straßenblockaden drücken besorgte Bürger ihren Unmut über die massenhafte Einwanderung aus.
Foto: Facebook / Bürgerinitiative Heimat & Zukunft
8. Februar 2016 - 10:00

In Deutschland formiert sich der Widerstand gegen Asylquartiere immer häufiger in Form von Bürgerbewegungen. Ein Beispiel ist die Bewegung "Heimat & Zukunft" in Südbrandenburg. Verzweifelte und von der Politik im Stich gelassene Bürger blockierten in dem Dorf Brieske kurzerhand die Zufahrtsstraßen zu einem Aufnahmelager für Asylanten. 

Bürger wehren sich mit allen Mitteln

Die Straßenbarrikade wurde am Zufahrtsweg zu einem geplanten Erstaufnahmezentrum in dem Dorf errichtet. Ein ehemaliger Baumarkt soll zukünftig dutzende Migranten beherbergen. Die Bürgerbewegung schreibt dazu selbst:

Mutige Bürger haben am heutigen Tag die erste Barrikade vor dem entstehenden Erstaufnahmeheim errichtet. Diese Aktion soll als Warnschuss für kommenden zivilgesellschaftlichen Widerstand in unserer Heimat gelten, der sich in seiner Spannbreite nicht nur gegen geplante Asylunterkünfte richten wird, sondern vor allem auch gegen die politischen Verursacher dieser zerstörerischen Überfremdungspolitik.

Es reicht! Verteidigen wir unsere Heimat und Zukunft!

Politik fährt über Bürger drüber

Der Bevölkerung in Deutschland reicht es und das belegen Aktionen wie diese deutlich. Auf der Facebook-Seite der Bewegung hält man bereits bei fast 1000 Befürwortern, hauptsächlich aus der Region Südbrandenburg.

Die politisch Verantwortlichen des Landkreises verurteilten die Blockier-Aktion hingegen. Trotz massiver Proteste gegen das Asylantenheim hält die Politik weiterhin an dem Projekt fest. 

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

39
16

unverständlich - der Staat gegen sein eigenes Volk. Wann werden die Betonköpfe es verstehen, dass es nicht mehr um die Asylantenbevormundung geht. Multi Kulti war gestern. Heute erkennt das Volk dass es um ihre eigene Existens bangt, dass Deutschland einer gewissen Zukunft entgegengeht. Der Übervölkerung der Deutschen Nation durch Fremde. Ob Immigrant, Wirtschaftsflüchtling, Krimineller etc. ist sekundär. Ein Volk will nicht von Syrern, Arabern, Afrikanern etc. überrant werden. Das ist verständlich, und das Volk wehrt sich gegen dieses Ungemach. Merkel, Herrscherin über Gut und Böse in Europa muss zur Verantwortung gezogen werden. Hier kann man nicht sagen "Das Volk verdient was es gewählt hat". Es muss heißen "Das Volk büßt dafür was eine einzelne Frau heraufbeschworen hat". Der Souverän wehrt sich!

Exodus

11
40

ist es Mir vollkommen egal!

Aber die Geschichte mit diesen Heimen erinnert mich ein wenig an mein überlegenes Handeln! Wenn Mir etwas zusteht aber noch wer anderer Besitzansprüche drauf hält und es Mir nicht geschenkt wird dann muss Ich handeln! Einfach die Sache ein bischen kaputt machen oder nicht pflegen und schon sinkt der Wert! Dann manipuliere Ich Meinen Goldesel der es dann billig kauft und schon gehört es Mir!
Wer Mir nicht freiwillig einen Freundschaftspreis macht ist nicht mehr mein Freund und Feinde haben es nicht besser verdient!

35
19

Das ist leider die äußerst egoistische und sehr kurzsichtige Einstellung der satten Wohlstandsbürger! Verzeihung "Innen"!
"Solange es MICH nicht betrifft und das Schnitzel oder auch Eisbein und das Bier auf meinem Tisch steht, ist die Welt für mich in Ordnung! Sollen andere den Kopf hinhalten, was gehts mich an"!
Da kann ich nur sagen, pfui Teufel!
Nur vergessen diese Bundesbürger, daß es mit dieser Einstellen bald kein Schnitzel und Bier geben wird, sondern nur mehr Schöpsernes!
Bei so einer Einstellung wird mir schlecht!

10
25

Wenn ihnen schlecht wird dann essen sie ihr Schnitzel und Bier wahrscheinlich nicht, dann bleibt mehr für Mich übrig! Die Gefühsduselein hätten sie sich aber sparen können, da wird nämlich Mir schlecht! Schnitzel und Bier würde Ich in dem Fall aber trotzdem nicht hergeben, das Schnitzel würde dann der Hund bekommen! Oder einfach irgendein Gast, der Mir dafür dann was schuldig ist!

13
17

nomen est omen!
MfG.

35
15

Da leider die Mehrheit diese Einstellung hat kann nichts gegen dieses Verbrechen (Asylanten)an Oesterreich unternommen werden. Nur eine Massdendemonstartionen blockierte Strassen wenn mindestens 3-400.000 (je mehr desto besser) auf die Strasse gehen klingelt es bei diesen Politverbrechern einige hundert oder tausend werden zerstreut .Eine friedliche Massendemonstartion die Haupstrassen blockiert Verkehr zum erliegen bringt fuerr Tage wenn es sein muss dass wirk vereint den diese Regierungs banditen zur Aufgabe zwingen.
Es wurden schon Dikdatoren wie Ferdinand marcos nur durch friedlichen MNassenaufmarsch zur Landesflucht gezungen ohne Gewalt.
ABER MIT DER EINSTELLUNG"SOLLANGE ES MICH BETRIFFT STOERT MICH DAS NICHT" kann nichts erreicht werden und mit dem Typisch Oesterreichischen " DO KAMMA HOLT NIX MMOCHEN" auch nicht . Das Volk hat die Macht aber nur vereint SEID NICHT ZU BEQUEM EUERR hEIMATLAND ZU RETTEN BEVOR ES ZU SPAET IST

46
17

Wann wacht denn endlich der gutmütige und liebenswerte Österreicher auf?
Man kann doch nicht immer brav sein! Schaltet endlich Euren blöden Fernseher aus und erlebt etwas richtig Gutes selber indem ihr Euch von diesen Volksverrätern befreit und ihren Söldnern!!!
FREIHEIT!!!!!!!!!!!!!!!

Hagen von Tronje

66
15

und überall müssen Bürgerwehren gegründet werden, weil uns Politiker und Polizei nicht mehr schützen wollen!!!

81
19

Ich ziehe immer mehr meinen Hut vor den sog. Ossies. Sie haben die "DDR" zu Fall gebracht, und sie werden es mit dem rechtsbrecherischen und deutschenfeindlichen Merkel-Regime auch schaffen! Der Westen der Republik ist leider durch die Helfershelfer der Staatslügenmedien mit korrespondierender Lügenpresse zu gehirngewaschen - vielleicht ändert sich ja jetzt was, wo die Flutung beginnt. An der Reaktion der (wahl"kämpfenden") Politiker auf die AfD kann man als mitdenkender Bildungsbürger deren fürchterliche Angst vor dem Wahlausgang im März direkt ablesen. Ein Sumpf an moralischer Verkommenheit tut sich da auf...

Bild des Benutzers Grenzwolf
Bild des Benutzers Grenzwolf
59
2

... mit einem Mindestmaß an Vernunft und Hausverstand hätte es erst gar nicht so weit kommen können.

Definitiv erwiesen ist, dass nur eine sehr kleine Minderheit Anrecht auf Asyl hat. Und von dieser Minderheit ist auch ein guter Teil christlicher Religion, die ohne Probleme zu machen auch selber interessiert sind, sich zu integrieren.

Erwiesen ist auch, dass sich KEINE EINZIGE Person muselmanischer Kultur integrieren will. Die Türken der 2. und 3. Generation sind IN GANZ EUROPA der Beweis dafür.

Und dass ein Zaun, mit lückenloser Überwachung nicht abhält, ist eine Chimäre von Naturdeppen. Und ob so ein Zaun abhält ...

Es reicht der Platz nicht, um alles anzuführen.

SOFORTIGER TOTAL-STOPP und RIGOROSE UNVERZÜGLICHE RÜCKFÜHRUNG. Nicht sabbern von Militärmaschinen - ich will die erste C 130 schon lange fliegen sehen.

Mindestsicherung für Nicht-Europäer auf 30 % vom derzeitigen Höchstsatz - od 3 € pro Tag !
Das wird die Abenteurer von selber abziehen lassen

Ich gehöre keiner politischen Partei an, also muss ich auch nicht politisch korrekt sein.
"Grenzwolf" - abgeleitet vom gleichnamigen Film aus dem Jahr 1980

Seiten

//-->