Abertausende Bürger versammelten sich in Dresden zur Kundgebung der „Festung Europa“

Foto: Bild: Pegida / Facebook
„Festung Europa“ ruft zum Widerstand auf – Pegida mobilisiert in zahlreichen Städten

Seit heute 15 Uhr versammeln sich in vielen europäischen Städten Menschen, um ihren Unmut gegen die Einwanderungspolitik auszudrücken. In Deutschland organisiert die Vereinigung Pegida große Kundgebungen, wo gegen das Regime Merkel protestiert wird. Um ein Zeichen gegen die Islamisierung Europas zu setzen, demonstrieren seit dem Nachmittag tausende Menschen. 

Festung Europa

Mit einem Mobilisierungsvideo machte Pegida für die Veranstaltung Werbung und kündigte die internationale Zusammenarbeit an. Weil es bereits 5 nach 12 sei, müsse man nun gemeinsam der Politik von Merkel und ihren Helfern den Kampf ansagen. Zu diesem Zweck und auch gegen die überall stattfindende Islamierungswelle habe sich das Bündnis „Festung Europa“ gebildet. In einem Statement der Vereinigung erklärte die Front-Frau der Bewegung, Tatjana Festerling:

Die Polizei pfeift aus dem letzten Loch und kann schon jetzt die innere Sicherheit nicht mehr gewähren. Wir haben Tausende Asyl-Standorte in Deutschland plus unzählige, unbekannte Aufenthaltsorte – vollgestopft mit skrupellosen, verrohten, muslimischen Männern, die uns durch tägliche Respektlosigkeiten, aggressive Angriffe, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen zeigen, was sie von unserer religionsartig gepredigten Willkommenskultur halten – nämlich gar nichts!

Seit dem späten Nachmittag haben sich allein am Königsufer in Dresden tausende Menschen versammelt, um gemeinsam und friedlich ihrem Verständnis von „Einigkeit und Recht und Freiheit“ Ausdruck zu verleihen. Nicht nur deutsche Fahnen sind in der unüberschaubaren Menge zu sehen, sondern auch die Nationalfarben etlicher weitere europäischer Länder. Nachdem mit abertausenden Stimmen die deutsche Bundeshymne gesungen worden war, betraten auch internationale Gastredner die Bühne. In einem Videobeitrag der Facebook-Seite von Pegida wird die eindrucksvolle Stimmung deutlich

Es gibt keine Worte dafür! Danke Dresden – Danke Deutschland – Danke Europa! #PEGIDA #FortressEurope #FestungEuropa

Posted by PEGIDA on Samstag, 6. Februar 2016

Auf den YouTube-Kanal von PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann wurde die Veranstaltung in Dresden live übertragen:

Demo auch in Graz

Zu dem internationalen Kundgebungsreigen zählte auch eine Demonstration gegen ein geplantes Flüchtlingsheim in Graz-Andritz. Laut den Mainstream-Medien nahmen daran und an an der Gegenveranstaltung jeweils rund 200 Personen teil, ohne dass es zu Zwischenfällen kam.

Copy link