Hercules-Abschiebungen: FPÖ setzt sich durch

Abschiebungen von Asylwerbern sollen nun doch mit Hercules-Transportern stattfinden. Foto: Bundesheer/UMGEHER Gerhard
Abschiebungen von Asylwerbern sollen nun doch mit Hercules-Transportern stattfinden.
Foto: Bundesheer/UMGEHER Gerhard

Jetzt sollen rechtskräftig abgelehnte Asylwerber doch mit Flugtransportern des Bundesheers abgeschoben werden. Die Maßnahme war anfangs heftig umstritten. Der neue Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil ließ sich sogar medienwirksam vor einer dem sogenannten Hercules-Tranporter abfotografieren. Der Heereseinsatz sei allemal billiger als Flüge mit Passagiermaschinen, ließ er wissen.

Klar ist damit, dass sich die FPÖ mit ihrer Forderung durchgesetzt hat. Was war es für die Medien nicht der Eklat schlechthin, als im Zuge einer Parlamentsrede die freiheitliche Abgeordnete Dagmar Belakowitsch-Jenewein Mitte Juni 2015 gefordert hatte, Asylwerber, die einen negativen Asylbescheid hatten, mit Hercules-Maschinen abzuschieben? „Dann könnten sie da drinnen schreien, so laut sie wollen“, spielte die Freiheitliche darauf ab, dass ein Drittel der Abschiebeversuche aufgrund des Widerstands der Abzuschiebenden scheitert.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

7
4

pochen auf ihr Bleiberecht - (mit welcher Begründung)? Wir fordern unser Recht auf ein asylantenfreies Österreich! Zugewanderte sind nicht gleich Kriegsflüchtlinge! Aber auch die Flüchtlinge werden bald ihre Forderungen stellen. Und wir die Geforderten werden handeln müssen - wie immer zu unseren Ungunsten....

Exodus

9
8

dann werden diese schon zugänglicher. Wetten!

Wetten, daß unsere Deppen wieder Zeter und Mordio schreien.

16
8

Das ganze Theater mit <jetzt> Grenzkontrollen,Abweisen von Wirtschaftseindringlingen sowie deren Abschiebung,kurzum der ganze Dreher vom B.Kanzler dient NUR der Volksberuhigung.Das ist niemals ernst gemeint.
Auch der neue Verteidungsminister ist nur ein Täuschungsmanöver.War doch er der, der die Horden über die Grenze lies.
Der B.Kanzler hat damit doch nur vorzeitige Neuwahlen verhindern wollen.

24
8

was in der Praxis dann gemacht wird, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier. Schließlich dürften die ganzen Invasoren ja nicht mal in Österreich sein, würden sich die Systemverbrecher an das halten, was auf "Papier", auch bekannt als internationale Verträge / Recht & Gesetz, steht.

Bild des Benutzers Grenzwolf
Bild des Benutzers Grenzwolf
26
8

... was soll denn dieses Gutmensch-Getue? Schon im Herbst sagte ich es.

Wenn so ein Flieger gut genug ist, um Menschen aus Katastrophen-Gebieten herauszufliegen, gar Verletzte aus irgendwelchen Kriegsgebieten heimzubringen, etc., dann wird es - zum Teufel nochmal - auch für die verantwortungslosen Abenteurer gut genug sein. Geradezu riesiger Luxus ist es, denn deren verantwortungsloses Handel, etwa mit Kindern auf Abenteuer-Reise zu gehen, wäre ein Vieh-Wagon aus den 1950er-Jahren gerade angemessen.

Da drehe ich durch, wenn ich dieses gutmenschliche Getue so betrachte.

Ich hoffe nur, dass allen diesen Gutmenschen ihre Mäuler nun gestopft sind, wenn die Regierung einen Schritt in Richtung Vernunft macht.

Wenn es den Gutmenschen nicht passt, dann sollen sie sich auch gleich auf die Reise begeben, und mit den Abenteurern abzischen.

IGNORIEREN und ihnen ganz offene Ablehnung entgegen bringen - sowohl den Abenteurern, und den Gutmenschen.

Ich hoffe, dass bald los geht mit "Hercules"

Ich gehöre keiner politischen Partei an, also muss ich auch nicht politisch korrekt sein.
"Grenzwolf" - abgeleitet vom gleichnamigen Film aus dem Jahr 1980

26
10

Aber bitte bei den Abschiebungen gleich etliche der Gutmenschen mit abschieben !

33
7

Wie lange braucht IHR noch, um es endlich zu kapieren ????? Das ist eine Absichtserklärung, eine Ankündigung - und muss man eine solche auch durchführen ? Wir werden verarscht und zwar vom feinsten.....
Wer glaubt den so was und das auch noch der REGIERUNG ?????
Wie oft wollt IHR noch auf die Schnauze fallen ?????

Bild des Benutzers Volksmeinung
Bild des Benutzers Volksmeinung
38
10

Die FPÖ bringt vernünfte Vorschläge, Politik und Medien empören sich, beschwören einen inszenierten Skandal herauf. Nach einiger Zeit greifen SPÖ oder ÖVP die Idee auf und machen sie salonfähig.
Fazit: SPÖVP hinken immer hinterher und sind unfähig, zur rechten Zeit die richtigen Maßnahmen zu treffen.
Ein Dilemma in Österreich. Zeit für einen politischen Richtungswechsel.

Bild des Benutzers Carrington
Bild des Benutzers Carrington
31
9

Da sich die Herkunftsländer weigern, die eigenen Verbrecher rückzunhemen, müssen die Passagiere wohl ohne Fallschirm abspringen.
Aber keine Angst: Ob die Landflüchtigen ganz oder zermatscht in ihre Herkunftsländer aufschlagen, macht keinen Unterschied.
Nicht für die Herkunftsländer und schon gar nicht für Österreich!

Im Notfall muss man halt etwas nachhelfen und den kriminellen Refutschies an der Rampe dann einen kräftigen Tritt verpassen...

ÖSTERREICH DEN ÖSTERREICHERN!
FÜR ÖSTERREICH!

18
10

Mit Räffjutschiiies aus der Luft IS-STELLUNGEEN bombardieren. Eine ganz neue Form des Luftkrieges. Das nenne ich Synergien schaffen. Und allen wäre damit geholfen. Sogar die Räffjutschiiies wären noch zu etwas nütze!

Seiten

//-->