Tabuthema Islamkritik: Für das Tragen einer Schweinchenmütze verhaftet

Herber Rückschlag für die freie Meinungsäußerung; wird das Tragen von Schweinchenmützen demnächst verboten? Foto: Omroep PowNed /YouTube (Screenshot)
Herber Rückschlag für die freie Meinungsäußerung; wird das Tragen von Schweinchenmützen demnächst verboten?
Foto: Omroep PowNed /YouTube (Screenshot)
21. Februar 2016 - 21:06

Der Anführer der Pegida-Bewegung in den Niederlanden, Edwin Wagensveld, wurde verhaftet, weil er eine Mütze in Form eines Schweinekopfs trug. Diese auffällige Mütze wird in der Regel von Kindern getragen und ist so ziemlich überall erhältlich. Die niederländische Polizei interpretierte das Kleidungsstück als offene Provokation Wagensvelds gegenüber dem Islam. Ganz falsch liegt sie damit auch nicht. Schließlich ist Wagensveld so gekleidet zu seiner Protestkundgebung in der Stadt Ede anlässlich der geplanten Ankunft von ca. 1.400 Asylanten erschienen.

Dass das Tragen solcher Mützen, gerade als Ausdruck von symbolischer Kritik, unter die Meinungsfreiheit fällt, scheint diesen Polizisten entweder nicht klar oder egal gewesen zu sein. Hat Wagensveld hier die Grenze des Zulässigen tatsächlich überschritten?

Schweinekopf-Mütze als Ausdruck der freien Meinung

Als die Polizei ihn zunächst aufforderte, die Mütze abzunehmen, antwortete Wagensveld, dass es doch nur ein Kinderhut sei. „Da ist kein Text; es ist nicht offensiv“, so der Islamkritiker. Er wurde von der Polizei abgeführt und auf der nächsten Dienststelle inhaftiert. Kurze Zeit später besuchte ihn dort der leitende Oberstaatsanwalt der Region und stellte ein paar kurze Fragen. Daraufhin wurde Wagensveld wieder freigelassen. Den Tatbestand der Beleidigung erfüllt er jedenfalls mit der Schweinchenmütze nicht.

Die Kundgebung, zu der ein paar dundert Unterstützer kamen, verlief ansonsten vollkommen friedlich.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

19
18

Was kann man denn schon erwarten wenn man von Geistesgestoerten regiert wird. Das heisst also, dass man auch keine Hundemuetzen tragen darf, weil doch Hunde fuer die Musls "unreine Tiere" sind. Schweine und Hunde sind reinlicher wie ihr, ihr stinkendes Drecksgesindel. Und nuetzlich sind sie auch. Mit euch Schmarotzern hat man nur Dreck, Aerger und Unkosten. Do kriage scho glei wieder so a Wuat.

24
26

Gerade solche Urteile und Entscheidungen sind sicher dazu geeignet die Integration, die keiner will, noch unmöglicher zu machen. DA kommen eh nur unwillige Schmarotzer und Invasoren daher und diesen wird auch noch signalisiert, dass sie alle Rechte haben, und die Einheimischen, die diese Taugenichtse finanzieren, keine Rechte hätten. Und die Riege der bestbezahlten Ahnungslosen, bzw. vorsätzlich den Staat vernichtenden Politiker, schaut nur zu und unterstützt das auch noch.
Ich rufe den Traumatisierten zu: wir sind Ungläubige, also schleichts Euch, und nehmt unser ungläubiges Geld nicht, vergewaltigt und begrapscht nicht unsere ungläubigen Frauen und Kinder. Das Fass ist schon übergelaufen.

44
27

mich auch provoziert und diskriminiert wegen der vielen Ganzkörperkondome und der Fetzenschädelmode. Werde mich im nächsten Fasching als Schwein verkleiden und wahrscheinlich im Häfen landen. Wundert mich, dass bei unseren Bauern überhaupt noch Schweine gehalten werden dürfen.

65
32

Kopftücher und Burkas aber nicht?
Wenn eine Schweinchenmütze als Provokation aufgefaßt wird, dann gilt selbiges aber auch für Kopftücher und Burkas. Trägerinnen solcher Fetzen haben keinerlei Interesse sich zu integrieren. Ist auch gar nicht notwendig - der Islam bzw. vor allem seine krankhaften Auswüchse hat in Mitteleuropa absolut nichts verloren. Der größte Teil Europas ist jahrhundertelang ohne Islam ausgekommen - ich denke, er wird es auch die nächsten Jahrhunderte schaffen.
Religionsfreiheit recht gut und schön. Anhand der zunehmenden Zahl an Kopftüchern kann man aber auch von Provokation ausgehen. Von den nicht kontrollierten bzw. nicht kontrollierbaren "Predigten" in diversen Gebetshäusern ganz zu schweigen.

Bewahrer (...) vor fremden Janitscharen (Teil des Wappenspruchs, 1618)

82
28

Und da gibt es noch immer Leute die Rot, Grün, oder Schwarz wählen?
Wann wacht das Volk auf? Ich Glaube wahrscheinlich nicht mehr rechtzeitig!!

65
26

Eigentlich müsste jeder Musel der zu uns kommt, zum Zeichen der Integration so eine Mütze Tag und Nacht tragen!
Spam Frage: Wie heisst die Hauptstadt der BRD , dachte erst an Istanbul, dabei ist es ja Ankara:)) !!!

112
29
95
28
86
28

Ich will auch eine. Wo kann man sie kaufen?

Bild des Benutzers der faule Willi
Bild des Benutzers der faule Willi
82
26

Seiten

//-->