WhatsApp führt zehn verschiedene Homofamilien-Bilder ein

WhatsApp springt auf den linken Zug auf und generiert Homofamilien-Emoticons. Foto: Юкатан / wikimedia (gemeinfrei)
WhatsApp springt auf den linken Zug auf und generiert Homofamilien-Emoticons.
Foto: Юкатан / wikimedia (gemeinfrei)
24. Februar 2016 - 12:50

Mehr zum Thema

Mutter-Vater-Kind war gestern. Die neue Generation des Nachrichtendienstes WhatsApp geht mit dem linken Zeitgeist und führt gleich zehn verschiedene atypische Familienbilder ein. Mit einem neuen Update sind nicht nur fünf verschiedene Hauttypen verfügbar, sondern auch etliche homosexuelle Paare und gleichgeschlechtliche Familien mit Kindern.

WhatsApp will mit Homofamilien punkten

Seit Jahren schon erfährt die Gratis-App WhatsApp einen enormen Boom. Neben der schnellen und unkomplizierten Handhabung hat der Anbieter bisher auch durch gratis Telefongespräche bestochen. Seit das Programm im Vorjahr jedoch um stattliche 19 Milliarden Euro von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg aufgekauft wurde, haben sich einige Neuerungen getan.

Wo bislang WhatsApp als Alternative zu den klassischen SMS genutzt wurde ist nun für viele Nutzer genau das Gegenteil der Fall. Die App gehört zu Facebook und präsentiert sich auch im ähnlichen Gewand: mit einem neuen Update sind ähnlich wie im sozialen Netzwerk, wo es mehr als 100 verschiedene Geschlechter zur Auswahl gibt, nun auch neue Emoticons entstanden. Auffällig sind auch die aus den persönlichen Schlagworten generierten Werbeanzeigen auf Facebook.

Ein klassisches lachende Gesicht und etliche andere Motive sind nun nicht mehr nur in gelb verfügbar, sondern auch in diversen Hautfarben dieser Erde. Dem nicht genug, zeigt der Anbieter auch eine Auswahl von gleich 10 verschiedenen homosexuellen Familientypen mit Kindern. Was jedoch noch fehlt ist die Homofamilie mit farbigen Kindern. Man darf gespannt auf das nächste Update warten!

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.