"Asylantenfreie" Bad Ischler Bar - Staatsanwaltschaft sieht im Lokalverbot keine Verhetzung

Symbolbild: Eine Wirtin verbannte Asylwerber aus ihrem Lokal, weil diese Mädchen belästigten - die Staatsanwaltschaft sah darin keine Verhetzung. Foto: Rama - Own work / wikimedia CC BY-SA 2.0 fr
Symbolbild: Eine Wirtin verbannte Asylwerber aus ihrem Lokal, weil diese Mädchen belästigten - die Staatsanwaltschaft sah darin keine Verhetzung.
Foto: Rama - Own work / wikimedia CC BY-SA 2.0 fr
25. Februar 2016 - 14:00

Weil sich kaum noch junge Mädchen in ihre Bar wagten und auch eine Kellnerin von Asylwerbern belästigt und begrapscht wurde, entschloss sich die Wirtin von Charlys Bar in Bad Ischl, Karin Siebrecht-Janisch, zu einem mutigen Schritt. Auf Facebook postete sie den Satz:

WIR SIND AB JETZT WIEDER ASYLANTENFREI

Nicht nur das: Sie führte einen Eintritt von zwei Euro ein, um Asylwerber vom Lokal fern zu halten. Für den Linzer Polizisten Uwe Sailer war das nichts anderes als Verhetzung - und er erstattete Anzeige gegen die Frau, die mit dieser Maßnahme ja nur ihre Gäste und Angestellten schützen wollte. Sailer durfte sogar in der ORF-Sendung "Thema" über die Wirtin herziehen. Das alles nützte nichts. Jetzt gab die Staatsanwaltschaft Wels bekannt, dass das laufende Verfahren gegen die Frau wegen des Verdachts der Verhetzung eingestellt wurde.

Auch Verfahren gegen Gudenus eingestellt

"Das pauschal für alle Asylwerber verhängte Lokalverbot ist diskriminierend, stellt aber keine Verhetzung im Sinne des Paragrafen 283 StGB dar", lautet die Begründung der Anklagebehörde, die der Kurier veröffentlichte. Das Posting von Karin Siebrecht-Janisch hatte heftige Reaktionen ausgelöst. Und weil der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ) die Aktion der Wirtin goutierte und mit den Worten "Ein guter, notwendiger Schritt. Es braucht ein Österreich-Verbot für diese illegalen Zuwanderer!" kommentierte, hat Sailer auch ihn angezeigt. Aber auch die Staatsanwaltschaft Wien stellte das Verfahren gegen Gudenus nun ein.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

186
130

Solche Polizisten wie diesen Sailer braucht Österreich nicht !

Bild des Benutzers ex8794er
Bild des Benutzers ex8794er
184
131

es Dolme gibt die seine Spendenkasse zum bezahlen seiner durch Urteil anhängigen Geldstrafen immer wieder auffüllen wird sich dieser ungute Mann nicht ändern. Was mich wundert ist das dieser noch immer als schwarzes Schaf im Polizeidienst geduldet wird da er damit seine Kollegen genauso mit in den Dreck zieht

“Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

Alexander Solschenizyn

196
129

Kleine Träume werden manchmal wahr!
Ich würde mir diesen traumhaften Zustand für ganz Österreich, besser noch für ganz Europa sehnlichst wünschen!!

197
134

Polizist Muslim????????????????

Exodus

246
136

....also der Toni Sailer war mir lieber.
Das waren noch Volksvertreter und keine Volksverräter.

Nur immer auf die eigene Bevölkerung losgehen. Bald isch Zeit Manda

240
135

Wer ist dieser Sailer eigentlich, denn muss gar keiner kennen. Wenn ich ein Lokal betreibe kann ich selber bestimmen wer in meinem Lokal Zutritt hat und wer nicht. Wo leben wir denn wenn ein Lokalbesitzer alles und jeden Zutritt gewähren muss. Ich hoffe nur Hr. Sailer hat Lokalverbot in diesem Lokal.

249
130

Wie kann man nur auf die Idee kommen, daß es sich bei einer Aussage, die ein Lokalbetreiber einer kleinen Bezirksstadt im Interesse seiner existenzerhaltenden Kunden macht, eine "Verhetzung" darstellen soll, während gleichzeitig mehr als die Hälfte aller EU-Staaten im Interesse ihrer Staatsbürger in genau gleicher Weise, aber sogar landesweit flächendeckend handelt, indem diese Staaten erst gar keine Sozialtouristen ins Land lassen und man diesen Staaten aber trotzdem ihren fixen Platz in einer EU-"Wertegemeinschaft" ungestraft zugesteht?

252
131

wisst ihr nicht, dass die Exekutive einen Maulkorb bekommen hat von oberster Stelle? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen - man hat ihnen von oberster Stelle VERBOTEN die WAHRHEIT zu sagen!!! Das Volk wird systematisch belogen und betrogen und unser "Freund und Helfer" spielt zum Großteil mit. Vor Monaten schon wurde in Freundeskreisen bekannt, dass sich hier eine Katastrophe anbahnt und manche wirklich Aufrechten haben dies auch gesagt und wurden - SCHWUPPS - suspendiert. Wenn jetzt noch immer nicht klar ist, welch schmutziges Spiel hier abläuft, kann ich nur sagen: man hat erfolgreich Dummies gezüchtet, Analphabeten von den Schulen gelassen und die Besatzer hofiert! Sie stacheln das Volk mit ihren Ungerechtigkeiten an und warten auf den Knall. Wir rasen mit voller Geschwindigkeit auf einen Bürgerkrieg zu und jeder steckt den Kopf in den Sand, man hat es absichtlich soweit kommen lassen. Es kann nun weder aufgehalten bzw. kontrolliert werden. Das ist erst der Anfang....

387
14

Warum geht er mit sowas in die Öffentlichkeit wenn er einen "Maulkorb" bekommen hat ?

476
17

Existenzen wie Uwe Sailer zeigen uns deutlich, wie sehr auch die Polizei bereits mit linksradikalen Volksschädlingen unterwandert ist. Daß der ORF dafür eine Plattform bietet, kann aber nun wirklich niemanden überraschen...

Seiten

//Think Clever Media