Facebook-Zensur für Pegida vor Landtagswahlen in Deutschland

Woche für Woche mobilisiert Pegida in Dresden tausende Menschen. Grund genug für die Systemzensoren, der Bewegung die Werbemöglichkeiten zu entziehen. Foto: metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)
Woche für Woche mobilisiert Pegida in Dresden tausende Menschen. Grund genug für die Systemzensoren, der Bewegung die Werbemöglichkeiten zu entziehen.
Foto: metropolico.org / flickr (CC BY-SA 2.0)
12. März 2016 - 10:25

Rechtzeitig vor den drei großen Landtagswahlen in Deutschland wurde die mittlerweile größte Bürgerbewegung ein Opfer der Internet-Zensur. Die persönlichen Zugänge der Pegida-Organisatoren wurden auf Facebook aufgrund eines vermeintlich bösen Eintrags gesperrt. Bei genauerem Hinsehen erkennt man die Willkür und Verhinderungsabsicht dahinter.

Scheinheilige Zensur

„Wir haben den untenstehenden Beitrag entfernt, weil er nicht den Facebook-Gemeinschaftsstandards entspricht“, ist für das interne Organisationsteam von Pegida am Freitag ersichtlich gewesen. Der Beitrag, der gegen etwaige Richtlinien verstoßen haben soll, wurde ebenfalls genau bezeichnet. Es handelte sich dabei skurrilerweise um eine Aufforderung, der deutschen Protestbewegung doch auch auf Twitter zu folgen.

Just jener Eintrag wurde der Gruppierung zum Verhängnis, wie aus einer Pressemitteilung von Sprecherin Tatjana Festerling bekannt wurde.

PRESSEMITTEILUNG / PRESS RELEASESperrung des PEGIDA Orga-Teams auf FacebookEntire PEGIDA-Orgateam been blocked on...

Posted by PEGIDA on Freitag, 11. März 2016

Anstatt aber die gesamte Seite zu sperren – wie kürzlich auch beim deutschen Anonymous-Kollektiv, wo regierungskritische Informationen veröffentlicht worden waren – wurden die persönlichen Zugänge der Organisatoren für die Seite gesperrt, sodass keine Informationen mehr weitergegeben werden können.

Persönliche Zugänge für Seite gesperrt

"Facebook führt damit den Zensurauftrag von Bundeskanzlerin Merkel und Bundesjustizminister Maas aus. Wie verschiedenen Pressemeldungen zu entnehmen war, wurde die Bertelsmann-Tochter Arvato bereits mit dem Löschen von angeblichen Hasspostings beauftragt. Tatsächlich werden jedoch regierungskritische Postings und die Admins von regierungskritischen Seiten gesperrt. Nach Anonymous hat es jetzt Pegida getroffen", äußerte sich Festerling zu der seltsamen Vorgehensweise.

Damit es weniger nach Zensur aussieht, blieb die eigentliche Pegida-Seite zwar weiter aufrufbar, den zuständigen Personen wurde allerdings der Zugang verwehrt. Die Bewegung hat allein im sozialen Netzwerk Facebook eine Reichweite von über einer Million Nutzer und erntete 200.000 Gefällt-mir-Angaben. Trotz des Zensurversuchs gelang es der Gruppierung, über andere Admin-Profile einzusteigen und zu der kommenden Demonstration am Montag um 18.30 Uhr in Dresden aufzurufen.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

Bild des Benutzers hofrat0509
Bild des Benutzers hofrat0509
35
13

Merkel hat aus Deutschland einen Duckmauser-Staat gemacht. Sie manipuliert die Medien und Informationen. Wahrscheinlich führt sie auch ein strenges Regiment in der Regierungsmannschaft. Sie führt Deutschland und die EU in den Ruin

71
16

weil sich die Meinung des Volkes nicht und nicht auf Regierungslinie bringen lässt. Verständliche Reaktionen der deutschen Junta (gerne auch das wording "Regime") denen die Deutungshoheit abhanden kommt. So ein Shice auch, diesen Internet, gell?
:::::
Da holen sich die Leute doch frecherweise unabhängige Informationen und lassen die teuer subventionierte Presselandschaft immer öfter in den Regalen der Kioske liegen, na sapperlott... und dann noch die Sprechchöre "Lügenpresse halt die Fresse", also da musste jetzt ja auch was getan werden.
:::::
Ich hau mich ab, genau so musste auch der französische König Ludwig XVI gedacht haben, bevor er einer, für ihn ungeplanten, Körperverkürzung unterzogen wurde.
:::::
PEGIDA muss ein steter Stachel im Fleisch der Welcome-Schilder-Wachler werden.

63
16

Wo ist das Problem?
Wenn das amerikanische Facebook im Auftrag der Amadeu Antonio Stiftung und unserem kleinen Heiko die Meinungszensur wie in der DDR und im dritten Reich einführt, hören wie eben wie unsere Großelten auch den Feindsender. (Damals die deutschsprachigen englichen Nachrichten im Radio).
Heute ist das der vk.com, das russische Facebook

Bild des Benutzers gramaier
Bild des Benutzers gramaier
96
14

......Zensurauftrag von Bundeskanzlerin Merkel und Bundesjustizminister Maas .....ist eine DIKTATUR SONDERSGLEICHEN.

95
17

wurde und wird noch immer fleißig von den dumm-menschen gegossen, damit sie nur ja aufgeht. und diese werden dann die ersten sein, die davon laufen wenns brennt. und es wird brennen, da an allen ecken und enden gezündelt wird und die dumm-menschen das ganze wasser zum gießen verbraucht haben...

53
9

… „Feind von innen“ aus, also für Naive nicht zu erkennende Politiker und Organisationen, welche von übergeordneten Eliten gesteuert werden. Diese tarnen sich zurzeit als „humanistisch“, „tolerant“ und „bunt“ obwohl ihr Mentor, der Satan, eher dunkel ist.
„An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“, steht schon in der Bibel und wenn man die „Früchte“ dieser Gesellschaft anschaut, erkennt man genau wer da Regie führt:
.
Alles, was früher normal war, wird heute in den Dreck gezogen.
Das Kranke, Perverse, Hässliche (z.B. in der Kunst), Ekelhafte, Ehrlose, Dreckige, Brutale, die eigene Kultur und Heimat Hassende steht hoch im Kurs, während die noch Normaldenkenden von einer verbrecherischen Elite bereits kriminalisiert werden.

Ein Trost für uns:
Alle Großreiche sind in der Geschichte zusammengebrochen, dieses kranke System steht ebenfalls vor dem Ende, daher die Nervosität der Regierenden, welche derzeit alle westlichen Errungenschaften, wie z.B. Meinungsfreiheit, über Bord werfen.