Asylwerber verwüstet Bushaltestelle: Nach Anzeige auf freiem Fuß schlägt er erneut zu

Passanten riefen die Polizei, als der Asylwerber aus Aserbaidschan die Verglasungen bei der Bushaltestelle mit einem Stein demolierte. Foto: Manolo Gómez / flickr (CC BY 2.0)
Passanten riefen die Polizei, als der Asylwerber aus Aserbaidschan die Verglasungen bei der Bushaltestelle mit einem Stein demolierte.
Foto: Manolo Gómez / flickr (CC BY 2.0)
14. März 2016 - 17:48

Mehrere tausend Euro Schaden soll ein 29-jähriger Asylwerber aus Aserbaidschan in St. Johann im Pongau angerichtet haben. Laut Salzburger Nachrichten (SN) schlug der Mann so lange mit einem Stein gegen die Verglasungen einer Bushaltestelle, bis diese zerbrachen. Bei seiner Festnahme kündigte der Täter an, bis zu seiner Abschiebung weitere Sachbeschädigungen zu planen. Das hat man bei der Polizei wohl nicht ganz ernst genommen, weshalb man ihn auf freiem Fuß anzeigte. Gleich darauf schlug der Asylwerber erneut zu: Am Bahnhof in St. Johann zertrümmerte er die Verglasung der Rauchernische am Bahnsteig.

Besoffener Flüchtling verursachte Unfall mit gestohlenem Fahrrad

Jetzt erst ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg die Einlieferung des Asylwerbers in die Justizanstalt Puch-Ursein an, so die SN. Eines ist aber jetzt schon amtlich: Den beträchtlichen Sachschaden wird der Mann nicht bezahlen müssen. Für solche Zwecke gibt es in Salzburg ein eigenes Budget, wie Unzensuriert.at seit dem Fall eines Asylwerbers, der betrunken mit einem gestohlenen Fahrrad fuhr und einen Autounfall mit erheblichem Blechschaden verursachte, weiß.

Steuerzahler übernehmen Kosten

Den dabei entstandenen Sachschaden von mehreren tausend Euro zahlte freundlicherweise das Land Salzburg. Für solche Fälle hat das Land die Möglichkeit geschaffen, Geschädigten auf dem Kulanzweg den entstandenen Sachschaden aus den Mitteln der Grundversorgung zu ersetzen. Das bedeutet, dass die Steuerzahler wieder die Kosten übernehmen dürfen.

Auch bei dem Asylberber aus Aserbaidschan, der eine Spur der Verwüstung hinterließ und finanziell nicht zur Verantwortung gezogen werden kann, wird das wohl so sein. Es wird sich bei den Flüchtlingen schnell herumsprechen, dass sie in Österreich nicht nur mit einem Wohlfühlstaat rechnen können, sondern auch damit, dass sie hierzulande praktisch Narrenfreiheit genießen, wenn sie Unfälle verursachen oder Sachbeschädigungen anrichten.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

34
62

Eigenartig, dass die abgelehnten Herrschaften frei herumlaufen dürfen... Vielleicht hatte der gute Mann keine anderen Identitätsnachweise zur neuerlichen Einbringung eines Asylverfahrens bei sich. So machens doch unzählige andere auch, aber vielleicht hilft da ein Sponsor von den Grünen noch aus. Happy end!

33
69

Sie SOLLEN ja hier herumlaufen - und möglichst viele braune Kinderchen zeugen - lies den Hootonplan! Es hat schon alles seinen Sinn - nur in unserem ist es nicht ...

Merkel ist noch bei allen Fragen am Ende umgekippt - hier bleibt sie nie erlebt beharrlich. Sie ist lange genug auf dem Thron, hat ihre Schäflein ins trockene gebracht, sie kann persönlich auf Verschleiß fahren - was aus dem Land, ja gar, was aus ihrer Partei wird, ist ihr erkennbar völlig gleichgültig! Und so was wie Ehre, Anstand und Gewissen sind eh Ausschlußkriterien für Politiker!

48
69

felix austria?? Offenbar nicht mehr ganz ...

Aber für unseren neuen Lieblinge, auf denen alle Hoffnungen unseres (gemeinsamen deutschen) Volkes ruhen, darf uns nichts zu teuer sein! Und wir müssen uns eben an ihre bunte, fröhliche, lebenslustige Art gewöhnen, diese endlich als Bereicherung unseres stumpf-deutschen Wesens begreifen ... so etwa der GAU aller Bundespräsiden in D. Das kann ja heiter werden, wenn dieses Gesindel erst mal die Mehrheit stellt - und das steht uns ja in naher Zukunft bevor ... vor lauter Integration wird man sie verstärkt auch in die Polizistenreihen schieben - wem wird ein turko-arabisch-kasachischer Polizist wohl eher zugeneigt sein: seinem Landsmann oder dem verhaßten deutschen Ungläubigen-Staat???! Es wird krachen, Lanista, es wird krachen - konnte man schon bei Asterix lesen - und das wird es! Hootonplan erfüllt, Morgenthauplan erfüllt - wer hätte gedacht, daß es so schnell geht ... die paar Restdeutschen sammeln sich in Argentinien, Chile, Rußland ...

54
67

Ich will ja nicht hetzen, aber so an die 20 Peitschenhiebe haette dieser Facharbeiter aus Aserbaidschan schon verdient. Wenn sie schon fuer nichts zahlen muessen, dann sollte man es ihnen wenigstens spueren lassen. Dieser Abschaum randaliert, stiehlt, raubt, pruegelt und vergewaltigt, und nichts passiert denen. Und bezahlt werden diese Schmarotzer auch noch dafuer. Was ist nur aus uns geworden? Frueher respektiert, bewundert und auch gefuerchtet, und heute werden wir nur noch ausgelacht und verarscht im Namen der Politischen Korrektheit. Aber die Verantwortlichen werden eines Tages fuer diese Schweinerei buessen mussen.

35
69

Du pöser, pöser Rassist!
Ich bin ganz ganz doll traurig und wütend, wenn ich solche Gesinnung lese!!!

Leider ist solche Gesinnung in unseren Ländern nicht systemgeduldet ... bei einer Volksabstimung wäre ich nicht so sicher, wie die ausgehen würde ... das System wohl auch nicht, sonst würde es diese ja zulassen!!!

75
66

und was tut dieses asoziale, gewalttätige Individuum noch bei uns?
Warum setzt man diese Kreatur nicht einfach in den nächsten Zug nach Hause mit lebenslangem Einreiseverbot, und streicht mit sofortiger Wirkung sämtliche Geld- und Sachleistungen??

Mögest du die Kraft haben, die Richtung zu ändern, wenn du die alte Straße nicht mehr gehen kannst (irisches Sprichwort)

Bild des Benutzers DENKEN IST FREI
Bild des Benutzers DENKEN IST FREI
91
71

RAUS!!!!!

69
73

Vorsicht mit Ihrem Namen! Rasch umbenennen, denn selbständig denken ist bald verboten!

Bild des Benutzers gramaier
Bild des Benutzers gramaier
72
14

....wurden und werden von unserer Regierung verkauft. LEUTE WACHT ENDLICH AUF UND .............

74
17

1 versicherung haben müssen, damit man im falle eines falles abgesichert ist? so ein scheixxraskachel kann in unserem land machen was es will und nix passiert. im gegenteil es bekommt noch finanzielle zuwendungen und im schadensfall bleiben wir auf den kosten sitzen. und dann kommen auch noch so selbsternannte gutmenschen daher und faseln was von nächstenliebe...euch sollte mal so ein raskachel einen schaden zufügen, aber so dumm wie ihr seid bedankt und entschuldigt ihr euch auch noch bei dem abschaum!

Seiten