Lachen über Faymann: Der Wende(hals)kanzler

HC Strache und Herbert Kickl mit Wetterhahn, der symbolisch für Faymanns Weg durch die Asylkrise steht. Foto: FPÖ
HC Strache und Herbert Kickl mit Wetterhahn, der symbolisch für Faymanns Weg durch die Asylkrise steht.
Foto: FPÖ
18. März 2016 - 17:14

Soll man weinen oder lachen? Diese Frage stellen sich viele angesichts der Regierungspolitik im Umgang mit der Massenzuwanderung unter dem Deckmantel des Asyls. So folgenschwer die Entscheidungen von Faymann und Co. waren und sind, so lächerlich wirken seine akrobatischen Verrenkungen in der Argumentation.

Obergrenze: Erst bekämpft, dann auch Merkel empfohlen

Zu den viel diskutierten „Obergrenzen“ sagte Faymann beispielsweise am 29. November 2015 noch: „Obergrenzen bedeuten, Sand in die Augen zu streuen. Wie soll das gehen?“ Keine drei Monate später, am 19. Februar 2016, hieß es dann: „Die rechtlichen Fragen müssen die Juristen klären. Aber politisch sage ich: Die Obergrenze bleibt.“ Und zwei Tage später empfahl Österreichs Regierungschef das Konzept dann sogar seiner deutschen Kollegin Merkel, die er sich zunächst stets zum Vorbild genommen hatte, mit diesen Worten: „Wir sind für Obergrenzen, Merkel will noch keinen solchen Richtwert festlegen. Vielleicht tut sie es eines Tages ja doch noch.“

FPÖ-TV hat diese und andere Zitate herangezogen, um Faymann als „Wende(hals)kanzler“ darzustellen. Passendes Symbol dafür: Ein Wetterhahn, den die freiheitliche Fraktion während der Regierungserklärung des Kanzlers am Mittwoch ins Plenum des Nationalrats mitnahm.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

30
13

Mit anderen Worten, wir sind für den Import von Moslems, aber halt nicht völlig unbegrenzt.
WIR SOLLTEN DAFÜR EINTRETEN, DASS DIE BEREITS MITTELS REFUGWELCOME EINGESCHLEUSTEN ZIGTAUSENDE WIEDER AUSGESCHAFFT WERDEN!
Kein Bleiberecht für Europafeinde!
Aber wie die Dorftrottel lassen wir uns vom Mainstreamgebrüll dorthin bugsieren, wo uns die Österreichzerstörer haben wollen.
Es ist so ähnlich, wie wenn Deutsch in den Schulen als Unterrichtssprache abgeschafft würde, und wir wären dann noch froh, wenn ein "Kompromiss" erzielt würde, der darin bestünde, dass Deutsch als freiwlliges Nebenfach zulässig bliebe.

Bild des Benutzers hofrat0509
Bild des Benutzers hofrat0509
40
23

Faymann verkauft Österreich an die Türkei, an die VSA, an VSA-Großkonzerne wegen TTIP. Merkt er denn nicht, dass er Österreich und Europa abschafft?

Bild des Benutzers Anständige
Bild des Benutzers Anständige
18
16

.... und er hat nichts zu befürchten, denn für ihn ist die Ausreise am Tag X vorbereitet.
Und unser dummes uninformiertes Volk kriegt nichts mit.

Bild des Benutzers Austria
Bild des Benutzers Austria
41
19

Für solche wahren, exakten,sehr interessanten u. gewiss aufwendigen Recherchen iVm wahrem Gedankengut.
WIR werden verkauft!
Der EU-Beitritt von Österreich 1.Jan.1995,war die Einleitung zum vorprogrammierten Untergang für unsere Bevölkerung.
-> Der Grundgedanke v.Locke zur Vereinigung der Staaten à la USA = v. der EU gänzlich verfälscht angewandt worden,nachdem die "Nationalität" u. "Autonomie" eines jeden Staates abgeschafft wurde u. dies bis heute in Brüssel verteidigt wird.
Unser österr./deutsches Volk wird bluten.
Max. das Jahr 2025….- wird mMn den Tag X bedauerlicherweise in der Geschichte einleiten.
> DAS ALLES kann nicht friedvoll gut für uns Österreicher/Deutsche ausgehen!
> EUROPA wird – unter diesen dzt. fürchterlich falschen, korrupten, maßlos geldgierigen Umständen= „HEIMAT contra Migranten - EROBERER“ in "Annexion" untergehen.
> Folge: Krieg am Tag X zur Freude der Waffenindustrie des Amis (wie ewig als `Retter`) inkl.seines dringend notwendigen Wirtschaftsaufschwunges!

27
21

begann ca 1960, als die ersten türkischen Gastarbeiter importiert wurden. Viele weitere Moslems und Familiennachzug folgten; der EU-Beitritt 1995 BESCHEUNIGTE den Siegeszug der Parallelgesellschaft, den rotschwarz vor über einem halben Jahrhundert eingeleitet hatten.

Bild des Benutzers Austria
Bild des Benutzers Austria
27
19

Ja, völlig richtig!
MMn war der Untergang jedoch erst ab 1995 sichtbar, weil für das Volk allmählich auch spürbar.
Eigentlich begann es = nach meinem geschichtlich Erlebten zu urteilen, noch etwas früher:
1933-1938, wo die fleißigen ehemalig. „Jugoslawen“ in unser Land strömten. Damals gab es dortig kaum Arbeit. -> Viele Häuser wurden damals durch „Arbeiterfleiß“ =mit deren eigenen Händen (ohne Bagger etc.) gebaut. ->Integration war Selbstverständlichkeit!
Jugoslawen (Slowenen) waren =im Gegensatz zu den heutigen Migranten u.“Kulturschändern“ dankbar, in Österreich Geld verdienen zu können u. bauten sich dadurch hier ihre eigenen Existenzen in deutscher Sprache und deutschen Sitten auf.
Später kamen dann die= mMn Anfangs fleißigen Türken. Auch diese blieben tw. hier.
ALLE arbeiteten hart und zeigten Dankbarkeit gegenüber unserem Österreich.
-> HEUTE= einige Generationen später= davon leider nichts mehr zu erleben/zu ersehen….- und DAS = der springende > • <!
-> Forts.

Bild des Benutzers Austria
Bild des Benutzers Austria
20
16

-> Forts.
Ein überaus wichtiger Punkt:
-> Welchen bis dato NUR DIE INTELLIGENZ Österreichs/Deutschlands „(ein)- sieht“!
Anm.: Die Intelligenz wird durch die dzt. Schulreform (kein Sitzenbleiben bis zur Matura) bald ganz bewusst über d. Ami/ EU ausgelöscht werden:
* Bewusste vorsätzliche mediale Verdummung in „digitaler Demenz“ des Volkes!
-> Der Tag wird allerdings auch für die Anderen kommen, wenn Rot-Schwarz weiter ihre MENSCHENUNWÜRDIGEN Machenschaften = für uns *HEIMATBEZOGENE bzw. UR-EINWOHNER*- mit dem Ami betreiben.
-> Die dzt. Entwicklung geht ins Mittelalter und noch früher zurück:
WIR werden zu Leibeigenen degradiert, verkauft, versklavt.
Trotzdem hoffe ich für unsere Kinder und Kindeskinder, dass ich nie sagen werde müssen:
„The day/ the end is near into the dark…-“.

19
19

Geniale Aktion!!

Bild des Benutzers gramaier
Bild des Benutzers gramaier
42
19

....bewegen uns immer mehr richtung DIKTATUR - Merkel (sprich die BRD) hat es wieder mal geschafft uns Österreicher vor ihren Karren zu spannen. Unser Land wird unter dem DECKMANTEL EU verschachert, für alles und jeden geöffnet und die einheimische BEVÖLKERUNG wird sich bald wie in KLEIN ISTANBUL, ANKARA oder sonstwo in der Türkei wiederfinden. WEG MIT TUSK, JUNKER, ERDOGAN, MERKEL, FAYMANN und und und............

57
13

Heute:
Wie aus Obergrenzen „Richtwerte“ werden und Richtwerte in den Medien weiter als „Obergrenzen“ verkauft werden.
Wie im Beitrag und im Video oben ersichtlich, war Faymann letztes Jahr noch massiv für das Durchwinken und gegen Obergrenzen. Das war allerdings noch vor Ausbruch der harten „Faymännlichkeit“ vor der plötzlich ganz Europa zittert.
Nachdem unser Neohardliner ja auch für die Zeit nach der Präsidentenwahl zu planen hat, wie die Faymännlichkeit wieder abzustreifen ist, unterlässt er es inzwischen tunlichst von Obergrenzen zu sprechen, sondern nur mehr von „Richtwerten“.
Ich höre geradezu schon das Gesulze wenn die 37500 überschritten werden. Das wir dann so lauten: „Ich habe immer gesagt, dass wir hier Richtwerte haben, und wenn aus unvorhersehbaren Gründen eben mehr „Mentschn“ als vorhersehbar war kommen, können diese Richtwerte auch nach oben vorübergehend angepasst werden!“
Und jetzt schauen wir uns an konkreten Beispielen an, wie die Lügenpresse...
Fortsetzung unten:

Seiten

//Think Clever Media