NATO-General warnt vor Destabilisierung Europas

Dass der Flüchtlingsstrom zur Gefahr wird, sagt nun auch die NATO offen, beschuldigt aber naturgemäß die anderen Kriegsparteien, dafür verantwortlich zu sein. Foto: Sergeant Paul Shaw LBIPP (Army)/MOD - Wikimedia - (OGL)
Dass der Flüchtlingsstrom zur Gefahr wird, sagt nun auch die NATO offen, beschuldigt aber naturgemäß die anderen Kriegsparteien, dafür verantwortlich zu sein.
Foto: Sergeant Paul Shaw LBIPP (Army)/MOD - Wikimedia - (OGL)
20. März 2016 - 16:43

Laut einem Top-Offizier der NATO ist der Flüchtlingsstrom nach Europa dafür verantwortlich, dass der IS "wie ein Krebsgeschwür" wächst: Philip Breedlove, General der U.S. Air Force, sprach in einer Stellungnahme vor dem Kommitee des Senate Armed Service davon, dass die Islamistengruppe "von den Wegen des geringsten Widerstandes profitiert" und "europäische Nationen, sowie unsere eigene, bedroht".

Migration als Angriff auf Europa

Er wirft an dieser Stelle Russland vor, durch die Aktivitäten in Syrien das Problem verschlimmert zu haben und Migration als Waffe gegen europäische Strukturen zu benutzen (unzensuriert.at berichtete). "Der einzige Zweck dieser ziellosen Attacken ist es, die syrischen Bürger zu terrorisieren, damit sie sich auf den Weg machen", so Breedlove. 

Breedlove befürchtet, dass nicht nur die unter den Flüchtlingen versteckten Terroristen eine Gefahr darstellen, sondern auch der Widerstand von Nationalisten in Europa gegen den starken Zustrom an Immigranten zu Gewalt führen könne. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.