In Wien Favoriten attackierten zwei junge Algerier eine Hochzeitsgesellschaft unter anderem mit Messern.

Foto: Bild: Manolo Gómez / flickr (CC BY 2.0)
Wien: Zwei Algerier gehen grundlos mit Messern auf Hochzeitsgesellschaft los

Im Wiener Bezirk Favoriten sollen vergangenes Wochenende zwei Migranten aus Algerien eine Hochzeitsgesellschaft völlig grundlos mit Messern, einer Schere und einer Glasflasche attackiert haben. Wie die Kronen Zeitung unter Berufung auf die Polizei mitteilt, wurde dabei mindestens ein Hochzeitsgast verletzt.

Algerier wüten nach Attacke weiter

Die zwei Täter, 18 und 25 Jahre alt, sollen laut Polizei Brüder sein. Sie flohen nach der Attacke auf die Hochzeitsgäste vom Tatort und randalierten auf ihrer Flucht weiter. Dabei beschädigten sie parkende Autos, indem sie deren Windschutzscheiben einschlugen. Die Polizei konnte die hochaggressiven Migranten wenig später festnehmen. Als Motiv gab einer der beiden die Nachricht vom Tod seiner Mutter an, wie Polizeisprecher Christoph Pölzl berichtete. Das Motiv des zweiten Täters ist aber weiterhin unbekannt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link