Deutschland heißt bald „Fremdland“

Die Deutschen, wie man sie kennt, werden aufgrund der Zuwanderung zur Minderheit. Foto: z. V. g.
Die Deutschen, wie man sie kennt, werden aufgrund der Zuwanderung zur Minderheit.
Foto: z. V. g.
22. März 2016 - 18:00

Mehr zum Thema

Deutschland könnte locker in „Fremdland“ umbenannt werden, wenn man sich die jüngsten Zahlen der Zuwanderung nach Deutschland vor Augen führt. Auf Facebook sorgte jedenfalls eine Verbreitung eines Artikels vom Focus über den Rekordwert von zwei Millionen Einwanderern für Empörung.

Es werden noch mehr werden, die Deutschen und das deutsche Kulturgut werden abgeschafft. Wenn die Deutschen wirtschaftlich ausgeblutet sind, dann hat sich Deutschland erledigt. Dank unserer Politiker kann es nicht mehr lange dauern bis es soweit ist. Ich habe Angst um meine Kinder und Enkelkinder“, schreibt einer der User. „Ein anderer ergänzt: Ein Wert über den Deutschland nicht froh sein sollte!“

„(Stief) Mutti“ sorgt für mehr Zuwanderung

„Es werden diese Jahr noch mehr kommen. Da sorgt (Stief) Mutti schon für“, prophezeit ein User, der die deutsche Bundeskanzlerin aufs Korn nimmt. „Sollen wir das jetzt feiern, oder wie? Die Politik wird es noch bereuen, was sie da angerichtet hat! Kein Volk lässt sich überrennen! Auch das Deutsche nicht, trotz aller Nazikeulen und Medienbeeinflussung!", heißt es in einem anderen Beitrag.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.