Russlands Präsident Wladimir Putin macht mit einer neuen Ratingagentur ernst.

Foto: Bild: World Economic Forum (CC BY-NC-SA 2.0)
Russland hat eigene Rating-Agentur gegründet

Seit einiger Zeit wurde schon darüber berichtet, doch Russlands Präsident Wladimir Putin hat nun ernst gemacht. Russland hat eine eigene Rating-Agentur namentlich die Analytical Credit Rating Agency (ACRA) gegründet, die Ende Juni dieses Jahres starten wird, heißt es etwa in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

ACRA ist „unabhängig von geopolitischen Risiken“

Die neue Agentur soll im Gegensatz zu den drei US-Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch „unabhängig von geopolitischen Risiken“ sein. Zuvor hatten die US-Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit aufgrund des Ukraine-Konflikts kontinuierlich heruntergestuft, was die Kreditkosten des Landes erheblich verteuert hatte.

US-Amerikaner im ACRA-Vorstand

ACRA werde keine politische Agenda haben und seine 23 Analysten hätten tiefgehende Kenntnisse über die russische Industrie, wird der US-Amerikaner Karl Johansson zitiert, der im Vorstand von ACRA sitzt und ein ehemaliger Berater der russischen Regierung ist. Die Chefin von ACRA ist die ehemalige Bank-Analystin von Standard & Poor’s, Ekaterina Trofimova.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link