Jemen: Islamisten wollen entführten Priester am Karfreitag kreuzigen

Islamisten im Jemen wollen einen entführten Salesianer-Priester am Karfreitag kreuzigen. Foto:  George Bannister / flickr (CC BY 2.0)
Islamisten im Jemen wollen einen entführten Salesianer-Priester am Karfreitag kreuzigen.
Foto: George Bannister / flickr (CC BY 2.0)
25. März 2016 - 16:00

Nach Syrien, dem Irak und Libyen gewinnen auch im bürgerkriegsgebeutelten Jemen Islamisten immer mehr an Macht. Trauriger Höhepunkt war ein Massaker in einem christlichen Altenheim in der Stadt Aden, bei dem 16 Nonnen und Priester gezielt erschossen wurden. Nun wollen die radikalen Muslime einen entführten Salesianer-Pater am Karfreitag kreuzigen, wie die Organisation Christian Solidarity International (CSI) berichtet.

Öffentliche Kreuzigung von Pater

Der aus Indien stammende Salesianer-Pater war der einzige überlebende Christ des Angriffes. Er betete gerade in einer Kapelle, als die Islamisten das Heim stürmten. In dem Altenheim hielten sich zu dem Zeitpunkt dutzende Schwestern auf, die einheimische Jemeniten betreuten. Der Pater wurde gefangen genommen und soll nun am Karfreitag womöglich sogar öffentlich gekreuzigt werden. Der Generalsekretär von CSI-Österreich, Elmar Kuhn, schrieb einen Protestbrief an die jemenitische Botschaft in Wien und forderte die Freilassung des Christen.

Bereits 1988 gab es ein ähnliches Massaker an missionierenden Christen im Jemen. Die nun getöteten Missionare hatten in der Vergangenheit ebenfalls des Öfteren Drohungen erhalten, hielten aber an ihrer Mission fest. Unzensuriert.at berichtete bereits über die prekäre Lage im Jemen, wo das Land von einer Saudi-Arabischen Koalition in einen Bürgerkrieg getrieben wurde.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

26
114

Ja, 2 Jahre, Das ist mein Tip das sich auch diese 'Kultur' bei uns endgültig ausgebreitet hat. In manchen 'Schulen' haben wir das eh schon (Wels, Attnang Puchheim). Ich habe mir eine Waffe gekauft, traurig. Es ist auch traurig dass so wenig Leute den Mut zeigen etwas zu unternehmen. Ok, Österreich war immer schon (K&K) vorbelastet, aber so geht es nicht weiter. Visum für Kurden etc. , jetzt ist mal ENDE

67
118

Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist - aber JEDER Terrorist war bisher ein Moslem - siehe Frankreich, Belgien, Syrien, u.s.w. Trotzdem nimmt man in Österreich seit ca.30 Jahren junge, moslemische Männer auf. Sobald ihr Asylantrag genehmigt wurde, kommt gleich die Familie nach und aus EINEM Moslems sind es dann MINDESTEN fünf plus zusätzlich jene, in Österreich geborene moslemische Kinder. Wie grün/rotäugig muss man sein, dass man dies in all den vielen Jahren NIE zur Kenntnis nahm ?

40
117

--//daß man dies in all den vielen Jahren NIE zur Kenntnis nahm?
Man hat!! Und diese --//dann MINDESTEN fünf plus zusätzlich jene//-- sind, davon können Sie ausgehen- fester Bestandteil des verbrecherischen Plans der ferngelenkten und gekauften Polit-Verbrecher und ihrer zuarbeitenden Pseudo-Elite.

53
123

wieviele moslems, hier geboren UND österr.staatsbürger, beim bundesheer sind? von denen fühle ich mich als christ nicht wirklich beschützt und wenns hart auf hart kommt, sind wir die ersten, die in den lauf einer flinte schauen werden...

51
116

ja, ja der ISLAM ist eine friedliche Religion!
Oder?

27
176

na und, wenn juckt es wenn es um einen Pharisäer weniger gibt???

35
118

es geht darum das er ein christ ist, und damit automatisch ein potenzieller verbündeter im kampf gegen den islam.

51
124

Merkel: Selfi mit Brüssel-Terrorist?
Offiziell gibt es noch keine Stellungnahme zu diesem Foto.
http://www.mmnews.de/index.php/politik/69106-merkel-brussel-terrorist

41
116

mit seiner willkommens-fotogalerie. hauptsache deppert in die kamera grinsen...aber welcher rechtschaffene mensch möchte schon ein gruppenfoto mit dieser frau?

46
118

"Dennoch ist unstrittig, daß die Zahl der Moslems in Deutschland steigt.
Dieses ist jedoch dadurch zurückzuführen, daß
1) immer mehr Moslems hier angesiedelt werden
2) Moslems verglichen mit Deutschen mehr Kinder bekommen.
Die Zunahme der Moslems hat jedoch nichts damit zu tun, daß irgendwer “islamisiert” werden müsste, denn es waren von vornherein Moslems.
Moslems zu islamisieren, ergibt keinen Sinn.
Kurz gesagt:
Die Zunahme des islamischen Bevölkerungsanteils in Deutschland ist nicht auf eine Islamisierung, also eine Konversion von Andersgläubigen zum Islam zurückzuführen, sondern auf die Ansiedlung von Moslems und ihre relativ hohe Geburtenrate."
https://killerbeesagt.wordpress.com/2014/12/15/es-gibt-keine-islamisieru...

Seiten

//-->