Erdowie, Erdowo, Erdogan – Schmutzkübel gegen Europas Beschützer

Erdogans Humor hat enge Grenzen. Foto: DonkeyHotey / flickr (CC BY 2.0)
Erdogans Humor hat enge Grenzen.
Foto: DonkeyHotey / flickr (CC BY 2.0)
30. März 2016 - 10:13

Gerade in der jetzigen Situation, wo Europa an einem Scheideweg steht, sollte man sich hüten, seine wahren Freunde anzupatzen. Denn wenn es die nicht gäbe, bräuchte man keinen Cent mehr auf den alten Kontinent zu setzen und müsste alsbald erleben, wie alles den Bach runtergeht, beziehungsweise über die Ägäis schippert.

Kommentar von Unzensurix

Was sich gerade in einem staatlichen Fernsehsender des normalerweise solidarischsten Mitgliedlandes der Europäischen Union abgespielt hat, kann man nur als handfesten Skandal bezeichnen. Wie konnte es geschehen, dass die Sendungsverantwortlichen (und deren vorgesetzte Politiker) einen derartigen Schmutzkübel-Song über den Äther zuließen, der in infamster Weise jenen Mann beleidigt, der die Europäer vor den Flüchtlingshorden aus Ost, Süd und sonstwo beschützen wird. Und weshalb werden diese Satirekünstler nicht augenblicklich dorthin verfrachtet, wo sie bei Wasser und Brot darüber nachdenken können, was es heißt, ein demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt der zukünftigen europäischen Führungsmacht so unter der Gürtellinie zu beleidigen.

Zwar könnte man entschuldigend dagegenhalten, dass die Bundesrepublik derzeit noch ein verlotterter Staat ist, in dem immer noch über 50 % Nazis zuhause sind, die die Kulturüberlegenheit muselmanischer Völker, insbesonders des türkischen, genetisch nicht begreifen können und es leider noch fünfzehn bis zwanzig Jahre dauern wird, bis am Kölner Dom der Halbmond hängt und die Schweinshaxe vom Kebab völlig verdrängt wird. Doch eine solche Sauerei darf einfach nicht in einem Staat designiert türkischer Bevölkerungsmehrheit passieren und Deutschland sollte sich endlich ein Beispiel an einer funktionierenden Demokratie wie der am Bosporus nehmen, die zeigt, wie demokratisch gegen üble Subjekte vorgegangen werden muss, um Demokratie zu beschützen.

Denn selbst Mutti Merkel sollte froh sein, einen solch wahren Freund zu haben, der mit Sicherheit ernsthaft andenkt, die Kanzlerin in einem zukünftigen Europa in seinen Harem zu holen. Deswegen wird von Vati  Erdoğan mit Nachdruck erwartet, dass nicht lange gefackelt wird und endlich überall in Deutschland und nicht nur in Neukölln türkische Zustände herrschen!

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.