Schengen-Vertrag ist zu erfüllen – Hundstorfer sieht das “ganz anders”

Selbst entlarvt hat sich SPÖ-Präsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer gestern Montag in der Puls4-Sendung „Der Eignungstest“. Im direkten Duell mit FPÖ-Kandidat Norbert Hofer war auch der Umgang mit der Asylkrise Thema, insbesondere der umstrittene Deal mit der Türkei und die von der FPÖ bevorzugte Alternative: eine effektive Eigensicherung der Schengen-Außengrenze in Griechenland.

Dabei verstieg sich Hundstorfer zu einer Bemerkung, die ein merkwürdiges Licht auf sein Vertrags- und Rechtsverständnis wirft. Hundstorfer hatte Hofer zuvor mehrmals unterbrochen, als dieser versuchte, auf die Verpflichtung Griechenlands, als Schengen-Staat die Außengrenze zu sichern, hinzuweisen. Hofer erklärte schließlich:

Ich sage, wenn man dem Schengen Raum beitritt, dann muss man auch den Vertrag erfüllen.

Hundstorfers Antwort:

Gut, ich sehe das ganz anders, aber bitte!

FPÖ-TV hat die Szene aus der Puls4-Sendung dokumentiert:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link