Auch in Graz: Afghanischer Asylwerber fällt über junge Frau her

Wie in Wien – auch in Graz sind Frauen nicht sicher vor kriminellen Asylanten. Foto: Klaus Stangl / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)
Wie in Wien – auch in Graz sind Frauen nicht sicher vor kriminellen Asylanten.
Foto: Klaus Stangl / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)
24. April 2016 - 16:17

Es ist nur ein paar Tage her, dass eine Studentin in Wien von drei afghanischen Asylwerbern brutal vergewaltigt wurde. Eine junge Grazerin ist ebenfalls in der Nacht auf Freitag einem solchen Schicksal nur knapp entkommen.

Verfolgt und zu Boden gezerrt

Eine 20-jährige Frau war auf dem Heimweg, als sie in der Grazer Dominikanergasse von einem 17-jährigen afghanischen Asylwerber zunächst am Arm gepackt wurde. Gegen dessen Versuche, sie zu küssen, wehrte sie sich heftig. Daraufhin versuchte der Verbrecher, sein Opfer zu Boden zu drücken. Durch lautes Schreien gelang es der jungen Frau, Passanten auf sich aufmerksam zu machen. Zu ihrem Glück kamen ihr ein Student und seine Freundin zu Hilfe und alarmierten die Polizei.

Polizei nimmt Flüchtenden fest

Kurz darauf konnte ein Verdächtiger von der Polizei festgenommen werden, der vom Opfer eindeutig identifiziert wurde. Berichten zufolge soll sich der Afghane gegen seine Festnahme heftig gewehrt haben. Zudem leugnet er die Tat und behauptet, die Frau mit einem Freund verwechselt zu haben und in seinem Kulturkreis würde man auch Männer mit einem Kuss begrüßen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.