Bundespräsidentschaftswahl: Norbert Hofer ist klarer Favorit

Österreich hat anlässlich der Bundespräsidentschaftswahl gewählt und die Welt steht Kopf. Die Wahl hat mit Norbert Hofer einen Gewinner, während es auf der anderen Seite lauter Verlierer gibt.

Kommentar von Unzensurix

Der erste Verlierer ist wohl Alexander Van der Bellen. Er wurde selbst am Wahlsonntag noch als Umfragekaiser präsentiert. In allen Umfragen galt Van der Bellen als DER Favorit. Mittlerweile ist klar, dass der „grüne Professor“ mit einem ordentlichen Abstand (fast 15 Prozent!) klar hinter Norbert Hofer nur auf Platz 2 liegt. Neben den weiteren Kandidaten, die es nicht in die Stichwahl geschafft haben, zählen schließlich auch jene Medien und Experten als Verlierer da, die Norbert Hofer klar unterschätzt haben. Der als farblos und fad gehandelte Hofer kam in der Wählerschaft weitaus besser an als erwartet wurde. Kein freiheitlicher Kandidat konnte angesichts einer derartigen Konkurrenz einen Wahlsieg bei der Bundespräsidentschaftswahl einfahren.

Und jetzt einmal ehrlich. Norbert Hofer konnte überzeugen. Stets wirkte er ruhig und sachlich. Selbst die peinlichsten Attacken – man erinnere sich an die ORF-Pressestunde mit Patricia Pawlicki – wehrte Hofer mit einem Lächeln ab. Sachlich punktete er mit seiner Kompetenz.

Links gegen Rechts

Jetzt stehen noch einige Wochen Wahlkampf an. Das Duell lautet Hofer gegen Van der Bellen, wobei Hofer als klarer Favorit ins Rennen geht. Das müssen mittlerweile die offiziellen Politikexperten zugeben. Links gegen Rechts, wird es wohl heißen. Vom Linken Lager kann der Grüne Van der Bellen nicht viel holen. Und er hat mit Norbert Hofer ein Gegenüber, dass ihm zumindest intellektuell gleichwertig ist, möglicherweise der Herr Professor dem blauen Mann sogar unterlegen ist. Norbert Hofer kennt das freiheitliche Parteiprogramm. Und Hofer punktete mit seiner Ehrlichkeit und seinem authentischen Auftreten. Hofer ist kein Politiker, der um den Brei herumredet, sondern klare Antworten gibt, er wirkte in seinen Auftreten einfach sympathisch. Die Chancen stehen gut, dass Norbert Hofer, dass Ticket für die Hofburg klar erhalten wird.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link