Hitler-Vergleich mit Hofer: Like von Puls4-Info-Chefin Corinna Milborn

Norbert Hofer wird mit Adolf Hitler verglichen. Unter den rund 1.000 Likes befindet sich auch Puls4-Moderatorin Corinna Milborn. Foto: Unzensuriert.at / Facebook Stefanie Sprengnagel
Norbert Hofer wird mit Adolf Hitler verglichen. Unter den rund 1.000 Likes befindet sich auch Puls4-Moderatorin Corinna Milborn.
Foto: Unzensuriert.at / Facebook Stefanie Sprengnagel
9. Mai 2016 - 14:35

Im Zuge des Puls4-TV-Duells von Norbert Hofer gegen Alexander Van der Bellen kam es zu mehreren Entgleisungen in den sozialen Medien. Eine davon hat unzensuriert.at genauer unter die Lupe genommen. So schrieb etwa eine Facebook-Userin wörtlich:  

ich glaub ich setz die pille ab nur damit ich noch ein paar mal abtreiben kann bevor hitler bundespräsident wird

Die Autorin dieses Postings, Stefanie Sprengnagel - auch als Stefanie Sargnagel mäßig bekannt -, ist laut Wikipedia hauptberuflich "Autorin und Künstlerin" und betätigt sich schreiberisch demnach für das linke Vice-Magazin und für den Bayerischen Rundfunk.

Mehr als 1.000 Likes für Facebook-Entgleisung

Nicht nur, dass Norbert Hofer mit Adolf Hitler verglichen wurde, gab es fast 1.000 Likes für diese Entgleisung – dazu zählte auch ausgerechnet Corinna Milborn, die Puls4-Info-Chefin, die das TV-Duell als Moderatorin leitete und FPÖ-TV anschließend auch für ein Interview zur Verfügung stand.

Hintergrund des skandalösen Angriffs auf den freiheitlichen Bundespräsidentenkandidaten ist wohl dessen in der Puls4-Diskussion geäußerte Forderung, vor Abtreibungen eine verpflichtende Bedenkzeit vorzuschreiben. Eine Regelung, die genau so in Deutschland gültig ist. Dort heißt es im entsprechenden Strafrechts-Paragraphen:

(1) Der Tatbestand des § 218 ist nicht verwirklicht, wenn

1. die Schwangere den Schwangerschaftsabbruch verlangt und dem Arzt durch eine Bescheinigung nach § 219 Abs. 2 Satz 2 nachgewiesen hat, daß sie sich mindestens drei Tage vor dem Eingriff hat beraten lassen

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.