Fenster eingeschlagen, Farbbeutel an die Wände: Linksextreme verwüsteten Patrioten-Wohnung | Unzensuriert.at

Fenster eingeschlagen, Farbbeutel an die Wände: Linksextreme verwüsteten Patrioten-Wohnung

Die Polizei ermittelt nach einem linksextremen Anschlag in Graz. Foto: Der Polizist / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
Die Polizei ermittelt nach einem linksextremen Anschlag in Graz.
Foto: Der Polizist / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
1. Juni 2016 - 18:01

Ein neuer, trauriger Höhepunkt politischer Gewalt ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in Graz.

Farbbeutel in Privatwohnung

Linksextremisten schlugen in einer Wohnung eines patriotischen Aktivisten der Identitären Bewegung die Fenster ein. Was dann folgte, ist an Feigheit wohl nicht zu überbieten. Sie warfen rote Farbbeutel in die Wohnung, richteteten damit massiven Schaden an und schnellten davon. Einschüchtern will sich der Idenitäre Aktivist nicht lassen. Wir haben ihn um ein kurzes Interview gebeten.

Lukas danke für deine Bereitschaft uns deine Sicht der Dinge zu erzählen.

Was genau ist in der Nacht passiert?

In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 0 und 6 Uhr wurden meine Küchenfenster mit einer Brechstange eingeschlagen und Farbbeutel in meine Wohnung geworfen. Anfangs war ich kurz perplex, ich habe aber schon mit einem derartigen Übergriff gerechnet.

Wieso hast du mit so einem Angriff gerechnet? Bist du in einer führenden Position bei den Identitären?

Ich nehme in der IBÖ zwar keine leitende Funktion ein jedoch scheinen sich dies Leute durch meine öffentliche Präsenz provoziert zu fühlen. Unser Bildungssystem hat bei diesen Leuten komplett versagt, da sie nicht verstanden haben, dass Gewalt keine Lösung ist.

Wirst du deinen Aktivismus trotzdem beibehalten?

Von solchen primitiven Aktionen werde ich mich nicht einschüchtern lassen und das rate ich auch jedem anderen. Der Rückhalt der Patrioten ist riesig und ich möchte mich noch einmal bei allen Leuten für Ihre Solidarität bedanken!

Die Identitären sammeln aktuell auf ihrer Facebook-Seite Spenden für Lukas, dessen Wohnung völlig verwüstet wurde. Die Polizei und der Verfassungsschutz ermitteln in der Sache.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.