Anders als in Baden-Württemberg: Die vom Hochwasser betroffenen Bürger erhalten in Bayern unbürokratische Hilfe von der Volkshilfe e.V.

Foto: Bild: BA123 / wikimedia (gemeinfrei)
Volkshilfe e.V. packt mit an: Direkte Hilfe für Hochwasseropfer

„Können nicht mit dem Geldsack kommen“. Mit dieser Aussage stieß erst unlängst der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann die vom schlimmen Unwetter getroffenen Bewohner in Baden-Württemberg vor den Kopf. Während sich seine Partei weiter für ein zügelloses Lockermachen von Millionen für Einwanderer ausspricht, wird die eigene Bevölkerung in einer Notlage hängen gelassen. Anders in Bayern. Dort hilft die Volkshilfe e.V. erneut unbürokratisch und direkt.

Hilfe für die eigenen Leute

Tausende Niederbayern haben gestern alles verloren und wissen nicht mehr weiter. Wir wollen ihnen in dieser schweren Stunde unsere Hände reichen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Sie alle sind Teil einer natürlichen Gemeinschaft, die sie niemals im Stich lassen wird.

Mittels eines direkt eingerichteten Hilfsfonds wird nicht nur finanzielle Unterstützung für die betroffenen Bürger gewährt, sondern auch die Anreise von freiwilligen Helfern bezahlt. Das Portal hat sich kurzerhand zur Drehscheibe entwickelt und verknüpft sowohl Betroffene als auch hilfsbereite Hände. Auf ihrer Internetseite ruft die Volkshilfe e.V. zu sinnvollen Spenden an ihre eigenen Landsleute auf.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link