Felix Baumgartner sagt, die EU sei auf Lügen, Korruption und Machtgier aufgebaut.

Foto: Bild: Benoit DUCHATELET / flickr (CC BY 2.0)
“Brexit”: All-Felix freut sich über Denkzettel für Brüssel und glaubt an Kettenreaktion

Felix Baumgartner ist einer der wenigen Prominenten in Österreich, der – unabhängig von Subventionsgebern – stets seine Meinung sagt. Auch wenn es den Eliten nicht in den Kram passt. Jetzt wieder! Auf Facebook gratuliert er dem britischen Volk für seine Entscheidung, die EU zu verlassen. Der Extremsportler geht aber noch weiter, bezeichnet die EU als eine Ansammlung von Bonzen. Die EU sei auf Lügen, Korruption und Machtgier aufgebaut. Nach dem "Brexit", den er als Denkzettel für Brüssel sieht, hofft Baumgartner auf eine andere, menschenfreundlichere Politik.

Wörtlich schreibt All-Felix auf seiner Facebookseite:

Das britische Volk hat entschieden, und es war eine gute Entscheidung. Die EU Regierung in Brüssel ist seit Jahren damit beschäftigt, Europa zu zentralisieren und die gesamte Macht an sich zu reißen. Nun erhielten die EU Bonzen eine klare Absage, und das zu Recht. Die Mehrheit Grossbritaniens hat den korrupten EU Politikern den Gehorsam verweigert. Somit ist die Idee eines vereinten Europas gescheitert und wenn EU-Parlamentspräsident Martin Schulz glaubt, dass es keine Kettenreaktion geben werde, dann irrt er gewaltig. Die “noch” verbleibenden 27 Mitgliedstaaten werden sich die Entwicklung Englands in Ruhe anschauen. Sollte es den Briten gelingen, auch ohne EU Mitgliedschaft lebensfähig zu werden, wovon auszugehen ist, dann werden andere Länder folgen. Ein gemeinsames Europa, welches auf Lügen, Korruption und Machtgier basiert, kann keine Zukunft haben.
Der BREXIT ist ein Denkzettel, aus Brüssel wird eine andere, menschenfreundlicher Politik gefordert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link