12-jährige im Freibad ausgegriffen: Pakistani wieder auf freiem Fuß

Zwischen 12 und 13 Jahre alt sind die jungen Mädchen, welche mutmaßlich vergangenen Sonntag von einem pakistanischen Asylwerber im Schwimmbad Markwasen in der deutschen Stadt Reutlingen (Baden-Württemberg) begrapscht wurden. Sie hielten sich gerade im Wellenbecken auf, als der Mann die vier Schülerinnen an Po, Brüsten und im Intimbereich anfasste. Ein weiterer Pakistani hielt die Mädchen fest, während der andere sie überall berührte.

Polizei ließ mutmaßlichen Täter wieder laufen

Als es gegen 18 Uhr im Freibad einen größeren Tumult gab, sah sich der Bademeister dazu gezwungen, die Polizei zu rufen. Vier junge Mädchen wurden von zwei Asylwerbern neben zahlreichen weiteren Badegästen massiv bedrängt, festgehalten und schließlich überall ausgegrapscht. Zeugenaussagen zufolge sei die ausländische Gruppierung zu fünft unterwegs gewesen und habe die Mädchen bereits länger beobachtet.

Als diese schließlich ins Wellenbecken gingen, folgten ihnen die Ausländer und ein 16-jähriger Mann berührte die Kinder am ganzen Körper. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter zwar fest, setzte ihn aber nach der Einvernahme wieder auf freien Fuß.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link