Extremsportler Felix Baumgartner prominentes Opfer der Facebook-Zensur – Unzensuriert

Felix Baumgartner nimmt sich kein Blatt vor den Mund und sagt seine Meinung.

Foto: Bild: foto-net / Kurt Schorrer / wikimedia (CC BY-SA 2.0)
Extremsportler Felix Baumgartner prominentes Opfer der Facebook-Zensur

Über viele Jahre hat sich der Extremsportler eine weltweite Fangemeinde aufgebaut. Seine Kommunikationsplattform war das soziale Netzwerk Facebook. Diese Plattform hat man ihm nun – vorübergehend – genommen, wie die Zeitung Wochenblick als erste berichtete.

Baumgartner den Mächtigen unbequem geworden

Ein ums andere Mal ist Baumgartner den Mächtigen auf die Zehen getreten. Sei es mit seinen systemkritischen Kommentaren zur Asylkrise oder seiner Wahlempfehlung fuer den freiheitlichen Praesidentschaftskandidaten Norbert Hofer. Den Bogen überspannt könnte er mit seiner unverhohlenen Freude über den Brexit haben. Unter anderem schrieb er auf Facebook: "Die Mehrheit Großbritaniens hat den korrupten EU Politikern den Gehorsam verweigert". Und: "Ein gemeinsames Europa, welches auf Lügen, Korruption und Machtgier basiert, kann keine Zukunft haben". So viel an Wahrheit, die viele tausende Menschen auf Facebook zu lesen bekamen, war den Mächtigen dann wohl doch zu viel.

Das Imperium schlägt zurueck

Was macht man mit Leuten, die ein korruptes und kriminelles System aufdecken, wie ein Edward Snowden oder Julian Assange? Man kriminalisiert sie und versucht, sie für viele Jahre wegzusperren. Und was macht man mit prominenten Systemkritikern wie Felix Baumgartner? Man macht sie mundtot. Der Arm der Machteliten ist lang und sie lassen sich nicht gerne das Geschäft verderben.

Baumgartner lässt sich nicht einschuechtern

Mut hat der Extremsportler während seines Berufslebens des Öfteren bewiesen. Und eines gewissen Mutes bedarf es in der heutigen Zeit, in der Öffentlichkeit seine Meinung zu vertreten, wenn sie nicht jener des Mainstreams entspricht. Genau das hat Baumgartner gemacht. Er wollte es sich nicht leicht machen und mit den Wölfen heulen. Und er hat wohl auch nicht vor, das in Zukunft zu tun. Woertlich veröffentlichte er am 13 Juli dies:

An alle Fans und Facebook Freunde,
gestern früh wurde meine Fanseite von Facebook gesperrt und damit 1,5 Millionen treue Wegbegleiter einfach ausgelöscht!! Die Post’s und Bilder von 4 Jahren und eure zahlreichen Kommentare ALLES weg!! Die absurde Begründung laut Facebook: Ich solle mich als jemand anderes ausgegeben haben. Darauf hin habe ich einen Reisepass Scan geschickt, jedoch ohne Erfolg. Der wahre Grund ist natürlich ein anderer. -Die ZENSUR !! Das ist eine Schande für die Meinungsfreiheit und darf auf keinen Fall hingenommen werden!
Es sieht so aus als ob wir den politischen Eliten da draussen zu unbequem geworden sind. Das macht natürlich Lust auf mehr und wenn ihr mir helfen wollt dann LIKED und TEILT  diese Seite https://www.facebook.com/profile.php?id=100012728865337  mit allen Leuten die ihr kennt bis Facebook uns die Fanseite wieder zurückgibt. Wenn nicht dann finden wir andere Wege um unser Meinung zu verbreiten.
DANKE
FELIX BAUMGARTNER

Mittlerweile wurde Felix Baumgartners Facebook-Seite wieder aktiviert. Den vom Unternehmen ihm gegenüber kommunizierten Grund, er habe sich als jemand anderer ausgegeben, glaubt jedoch niemand.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link