Marine Le Pen fordert, dass dem islamistischen Terror nicht weiter zugesehen, sondern endlich gehandelt wird

Foto: Bild: Marine 2017
Marine Le Pen will Geißel des islamistischen Fundamentalismus ausrotten

Zum islamistischen Terroranschlag in Nizza zu Wort gemeldet hat sich auch die französische Praesidentschaftskandidatin und Chefin des Front National, Marine Le Pen. In einer offiziellen Stellungnahme ruft sie zum Kampf gegen den Islamismus auf.

Islamistischen Fundamentalismus ausrotten

In ihrer Botschaft spricht sie den Familien und Angehörigen der Opfer ihr Beileid aus. Der französische Nationalfeiertag habe sich in einen Tag der Trauer und des Entsetzens verwandelt. Die Franzosen dürfen den fortlaufenden Terroranschlägen nicht weiter zusehen und ihre Toten zählen, ohne etwas dagegen zu unternehmen, so Le Pen.

Der Krieg gegen die Geißel des islamistischen Fundamentalismus habe noch nicht begonnen, aber es sei dringend an der Zeit, ihn nun zu erklären. Diese Geißel müsse ausgerottet werden. Dies sei der tiefe Wille des geschundenen französischen Volkes und sie werde ihre gesamte Energie darauf verwenden, dass dieser Wille gehört und ausgeführt werde.

84 Tote, unzaehlige Verletzte

Während der Feiern zum französischen Nationalfeiertag war am späten Donnerstagabend in Nizza ein islamistischer Terrorist mit einem Lastwagen zwei Kilometer durch eine Menschenmenge gerast. Bei dem Anschlag sind 84 Menschen ums Leben gekommen, über 100 wurden verletzt, Dutzende davon schwer. Bei dem Terroristen handelte es sich um einen 30-jährigen Tunesier, der der Polizei bereits durch Gewaltdelikte und unerlaubten Waffenbesitz bekannt war. Er wurde von der Polizei erschossen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link