Deutschland: Bereits ein Viertel der Hartz-IV-Sozialgeld-Bezieher sind Ausländer | Unzensuriert.at

Deutschland: Bereits ein Viertel der Hartz-IV-Sozialgeld-Bezieher sind Ausländer

Die deutsche Bundesagentur für Arbeit zahlt bereits an 1,5 Millionen Ausländer Hartz-IV-Sozialgelder aus. Foto: Nicohofmann / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Die deutsche Bundesagentur für Arbeit zahlt bereits an 1,5 Millionen Ausländer Hartz-IV-Sozialgelder aus.
Foto: Nicohofmann / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
2. August 2016 - 10:30

Die deutsche Sozialhilfe Hartz-IV wird immer mehr zu einem Alimentationswerkzeug für die ungezügelte Einwanderung nach Deutschland. Während mit Stichtag Ende April 2016 die Anzahl der deutschen Hartz-IV-Bezieher um 240.000  auf 4,36 Millionen Personen gesunken ist, schnellt sie bei den Ausländern in die Höhe. So stieg die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Bezieher auf 1,54 Millionen Personen , also um 170.000 Bezieher mehr gegenüber dem Vergleichszeitpunkt im Vorjahr an.

Regelrecher Migranten-Ansturm auf Hartz IV

Auch der Vergleich Inländer/Ausländer in Sachen Hartz-IV macht klar, dass in Deutschland eine fortgesetzte Zuwanderung in den Sozialstaat stattfindet.  Während nämlich unter den deutschen Staatsbürgern lediglich 7,7 Prozent Hartz-IV beziehen, sind es unter den Ausländern immerhin 18 Prozent - eingebürgerte Migranten nicht mitgerechnet.

Türken kassieren am meisten Hartz-IV-Gelder

Unter den ausländischen Hartz-IV-Beziehern führen die Türken die Wertung mit 295.000 Anspruchsberechtigten an, es folgen die Syrer mit 242.000 und die Polen mit 92.000 Beziehern. Prozentuell sind im Jahresschnitt die Hatz-IV-Anspruchsberechtigten unter Personen aus Eritrea um sagenhafte 229 Prozent und unter denen aus Syrien um respektable 195 Prozent angestiegen.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.