Die Handschellen klickten für drei Afrikaner, welche sich am Wochenende in Deutschland an einer jungen Frau vergingen.

Foto: Bild: Fritz Jörn / wikimedia (CC BY-SA 3.0 DE)
Drei Afrikaner vergewaltigten Frau nacheinander

 Drei mutmaßliche Täter aus Eritrea soll sich nacheinander an einer jungen Frau aus Ungarn vergangen haben, wie die Thüringer Allgemeine berichtet. In der Nacht zum Samstag war die Frau alleine in der Nähe des Mühlhausender Bahnhofes unterwegs, wo drei junge Migranten auf sie aufmerksam wurden. Gemeinsam sollen sie ihr späteres Opfer und überwältigt und vergewaltigt haben.

Ungarin in Deutschland

Wie der leitende Oberstaatsanwalt Harko Krieg bestätigte, handelt es sich bei den mutmaßlichen Vergewaltigern um Ausländer. Sie machten sich um etwa 3:50 Uhr des vergangenen Samstages unter einem Viadukt des Bahnhofes an eine Frau aus Ungarn heran und überwältigten sie schließlich.

Bereits am Sonntag wurden die Täter in der umliegenden Gegend ausgeforscht und wurden am Montag dem Haftrichter vorgeführt, der sofort die Untersuchungshaft erlassen hatte. Ermittelt wird allerdings nicht nur gegen die Afrikaner, sondern es wird auch festgestellt, warum die sich die Ungarin eingedenk der EU-Freizügigkeit in Deutschland aufhielt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link