Die Webseite fordert auf Fotos von Vorgang bzw. Ergebnis des „Hofer-ins-Gesicht-Scheißens“ einzusenden, und kündigt ab, diese zu veröffentlichen. Man darf gespannt sein, wie viele VdB-Fans sich auf dieses Niveau herablassen.

Bild: Screenshot/scheissinhoferinsgsicht.win
„Scheiß in Hofer ins Gsicht“ – Van der Bellens Unterstützer erreichen neuen Tiefpunkt

Den vorläufigen Tiefpunkt an Niveaulosigkeit erreichte das Unterstützer-Umfeld des Grün-Kandidaten Alexander Van der Bellen mit einer "Gegenkampagne" gegen die von der FPÖ lancierte Mitmach-Kampagne „I bin a Hofer“, welche diesen Donnerstag veröffentlicht wurde.

"Scheiss in Hofer ins Gsicht"

Schon der Namen der Seite „scheissinhoferinsgesicht.win“ lässt auf das Niveau der Aktion schließen. Auf der Seite selbst sieht man eine Hofer Maske in einer Toilette. Auf Hofers Stirn wurde das in Österreich gemäß Verbotsgesetz untersagte Hakenkreuz gemalt, darunter steht „I bin a Nazi“. Die Bilder der Maske sind mit den Sätzen „Unser Nazi Hofer“ und „ein richtiges orschgsicht“ beschriftet. Darunter befindet sich noch eine Grafik, die im Design der Wahlplakate der Grünen gemacht wurde. Die Homepagersteller sehen ihre Aktion wohl als eine der grünen „Initiativen in ganz Österreich“. Die FPÖ hat auf Facebook bereits auf die Geschmacklosigkeit hingewiesen.

Hofer als Krüppel beschimpft

Seit Beginn des ersten Wahldurchganges wird Norbert Hofer aus linken Kreisen regelmäßig als Nazi, aber auch aufgrund seiner Behinderung als Krüppel beschimpft und wegen seiner aus dem Unfall resultierenden Gehprobleme verhöhnt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link