Bundestagsabgeordneter der Linken schmuggelte Afrikaner nach Deutschland | Unzensuriert.at

Bundestagsabgeordneter der Linken schmuggelte Afrikaner nach Deutschland

Bundestagsabgeordneter Diether Dehm hat nicht nur ein Herz für verurteilte Terroristen. Foto: Blömke/Kosinsky/Tschöpe / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Bundestagsabgeordneter Diether Dehm hat nicht nur ein Herz für verurteilte Terroristen.
Foto: Blömke/Kosinsky/Tschöpe / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
11. September 2016 - 15:12

Nach der Schweizer SP-Abgeordneten Lisa Bosia Mirra ist nun in Deutschland ein Bundestagsabgeordneter als Menschenschmuggler aufgeflogen. Es handelt sich um den Skandalabgeordneten der Linken, Diether Dehm.

Jungen Afrikaner ins Land geschmuggelt

Ähnlich wie bei seiner Schweizer Kollegin dürfte auch Dehms Unrechtsbewusstsein nicht sonderlich ausgeprägt sein, wenn es darum geht, das Gesetz nach eigenem Gutdünken zu missachten.

Gegenüber der Bild am Sonntag gesteht Dehm ein, Ende August einen „jungen Halbwaisen aus Afrika“ von Italien aus über die Grenze nach Deutschland zu seinem Vater gebracht zu haben. Bei dem „Halbwaisen“ soll es sich allerdings nicht um ein hilfloses Kind, sondern bereits um einen jungen Mann handeln, der in Italien gestrandet war. Zuvor hatte er den Afrikaner ein paar Tage in seinem Ferienhaus am Lago Maggiore untergebracht, berichtet der Politiker der Zeitung, dann chauffierte er ihn mit dem Auto über die Schweiz nach Deutschland, wo er den Migranten Flüchtlingshelfern übergab. Mit der Aktion will er der Bitte einer ihm bekannten Flüchtlingshelferin entsprochen haben. Grenzbeamte hätten den Afrikaner nicht registriert, so Dehm. Auf die Frage, ob er glaube, illegal gehandelt zu haben, antwortete der Abgeordnete, mit sich im Reinen zu sein.

Dehm sympathisiert mit Ex-RAF-Terroristen

Erstmals skandalträchtig auffällig geworden war Dehm, als herauskam, dass er den ehemaligen RAF-Terroristen Christian Klar in seinem Bundestagsbüro beschäftigt. Klar war 1985 wegen Mittäterschaft an zahlreichen Morden und weiteren schweren Verbrechen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden und wurde 2008 vorzeitig auf Bewährung aus der Haft entlassen. All die Verbrechen des Terroristen hinderten Dehm nicht daran, Klar als „feinsinnigen Menschen“ zu charakterisieren.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder