Islamistische Terroristen und potentielle Helfer formieren sich zunehmend auch in Deutschland.

Foto: Bild: Menendj / Wikimedia (CC BY-SA 2.5)
De Maiziere warnt: Anzahl islamistischer Gefährder in Deutschland auf Rekordniveau

Deutschlands CDU-Innenminister Lothar de Maiziere warnt vor der hohen Anzahl als gefährlich eingestufter Personen mit islamistischem Hintergrund. Von einer Lösung des Problems weiß er nichts zu berichten.

Viele gefährliche Einzeltäter

Gegenüber der Bild Zeitung bezifferte er die Zahl sogenannter Gefährder in Deutschland mit mehr als 520 Personen. Dies seien so viele wie nie zuvor. Als Gefährder sind Personen zu verstehen, „bei denen bestimmte Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie politisch motivierte Straftaten von erheblicher Bedeutung begehen werden“, so der Minister.

Zusätzlich zu diesen Gefährdern sind laut de Maiziere rund 360 Personen hinzuzuzählen, die als „relevante Personen“ eingestuft werden. Dies seien Personen im Umfeld von Gefährdern, die bereit sind, bei der Vorbereitung einer politisch motivierten Straftat von erheblicher Bedeutung logistisch zu helfen oder zu unterstützen.

Gefahr von innen und von außen

Eminente Terrorgefahr droht nach Ansicht von de Maiziere sowohl von sogenannten Hit-Teams aus dem Ausland als auch von fanatisierten Einzeltätern aus Deutschland. "Hit-Teams werden konspirativ nach Europa geschleust und bereiten dann ihre Taten – wie bei den Anschlägen von Paris und Brüssel geschehen – oft unbemerkt vor", präzisiert de Maiziere. Schwerer als diese Hit-Teams seien aber die fanatisierten Einzeltäter zu entdecken. Diese würden entweder über das Internet oder von Hasspredigern radikalisiert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link