Kongressbad: Legionellen führen unter anderem zur tödlichen Legionärskrankheit oder zum Pontiac-Fieber.

Foto: Bild: Yale Rosen / Wikimedia (CC-BY-SA-2.0)
Wiener Kongressbad: Gefährlicher Legionellenbefall im Juni unauffällig saniert

Beim städtischen Wiener Kongressbad im 16. Wiener Gemeindebezirk Ottakring  kam es im Juni zu einem Legionellenbefall in der Warmwasserversorgung. Diese Auskunft erteilte die für das Bäderhygienegesetz zuständige Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) in einer Anfragebeantwortung an die FPÖ-Abgeordnete Dagmar Belakowitsch-Jenewein:

(…) Nach Befassung der MA 40 der Stadt Wien kann mitgeteilt werden, dass ein Überwachungsbericht der MA 39/Institut für Umweltmedizin (IFUM) vom 20. Juni 2016 in Teilbereichen (Duschen) eine geringfügige Kontamination mit Legionellen in der Warmwasserversorgung aufwies.(…) Es lag ein Verstoß gegen § 88 Bäderhygieneverordnung 2012 (BHygV 2012) vor. (…)

Dies veranlasste den Betreiber des öffentlichen Bades, nämlich die Stadt Wien, entsprechende Sanierungsmaßnahmen zu setzen, wie die SPÖ-Ministerin bekanntgab:

(…)Seitens des Badbetreibers (MA 44) wurden Sanierungsmaßnahmen eingeleitet und eine Kontrollbeprobung des Wassers war zum Zeitpunkt der Überprüfung am 1. Juli 2016 bereits veranlasst worden. Diese hat ergeben, dass die Grenzwerte nun eingehalten werden (Gutachten der MA 39/IFUM vom 14. Juli 2016). (…)

Legionellen führen zur tödlichen Legionärskrankheit

So technisch-harmlos wie der Vorgang durch die zuständige Gesundheitsministerin geschildert wird, ist die ganze Angelegenheit aber nicht. Legionellen führen unter anderem zur tödlichen Legionärskrankheit. Darüber hinaus können sie auch das harmlosere Pontiac-Fieber auslösen:

(…) Legionärskrankheit / Legionellen-Pneumonie: Die Legionärskrankheit, oder medizinisch gesagt die Legionellen-Pneumonie, ist eine schwere Form der Lungenentzündung. Es entwickeln sich sehr rasch Brust- und Kopfschmerzen, Husten, Schüttelfrost und hohes Fieber von 39°C bis 40,5°C. Dabei kann es auch zu Benommenheit bis hin zu schweren Verwirrtheitszuständen kommen. Gelegentlich treten Bauchschmerzen mit Durchfall und Erbrechen auf. Die Lungenentzündung verläuft häufig schwer und dauert rund 4 Wochen. Sie kann bei ungefähr jedem zehnten Betroffenen tödlich verlaufen.(…)

(…) Pontiac-Fieber: Diese Verlaufsform ist häufiger als die Legionellen-Pneumonie und verläuft milder, ohne Lungenentzündung. Sie beginnt mit grippeähnlichen Beschwerden wie Fieber, Unwohlsein, Kopf- und Gliederschmerzen. Auch Brustschmerzen und Husten sind möglich. Verwirrtheitszustände sind dagegen selten. Die Erkrankung heilt meist von selbst innerhalb von 2 bis 5 Tagen aus. Spätschäden sowie Todesfälle sind nicht beschrieben.(…)

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link