Rapper “Gauna” ist einer der übelsten Hetzer gegen Andersdenkende – ohne bisher von “Standard” & Co. deswegen geächtet zu werden.

Foto: Bild: Screenshot Facebook/GAUNA
Rapper “Gauna” an HC Strache und FPÖ: “Kommt ins KZ, ich gebe Gas”

Die abstoßenden Worte des selbsternannten Rappers „Gauna“ beschäftigen nun den Verfassungsschutz. Das Büro der Präsidentschaftskandidaten und Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer hat den Text des Videos dem BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) übermittelt, mit dem Ersuchen, den vermummten Mann auszuforschen und Ermittlungen gegen ihn einzuleiten. "Gauna" gibt – wie unzensuriert.at berichtet hat – unter anderem folgendes zum Besten:

Drauf geschissen. Ich werde weiter gegen Rechte hetzen, bis ein Politiker stirbt.

Wie unzensuriert.at herausgefunden hat, war dies nicht die erste Entgleisung des „Künstlers“ in Richtung FPÖ. Bereits vor mehr als einem Jahr – genau am 26. September 2015 – kommentierte er den Rap von HC Strache zur Wien-Wahl mit folgenden Schimpftiraden:

MC BLUE schwuler Hipster der bei Hc Strache Bläst 
NICHT WÄHLEN GEHEN #DerGerät fickt beide in Arsch 
Alles Fotzen im Video Kommt ins KZ ich gebe Gas :-) #Fpö #Strache

Der Eintrag ist bis heute online. Auf den Verantwortlichen könnte neben weiteren Delikten daher auch ein Verfahren wegen NS-Wiederbetätigung zukommen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link