Zika-Gefahr: Für Urlaubsheimkehrer aus Epidemiegebieten ist Safer Sex angesagt.

Bild: Anka Grzywacz / Wikimedia (CC-BY-2.5-PL)
Zika-Infektion: Kommt prophylaktische Acht-Wochen-Kondompflicht für Fernreisende?

Offensichtlich nicht ausgestanden ist gesundheitspolitisch die Ausbreitung des Zika-Virus in Österreich. Was mit Fieber, Hautausschlag und Gelenksschmerzen oft als Krankheitsbild auf den ersten Blick harmlos erscheint, resultiert immer häufiger in der Diagnose Zika-Virus-Verdacht, wie etwa die Salzburger Nachrichten berichten.

Weil das Zika-Virus bis zu sechs Monate durch Sex übertragen werden kann, könnte es bald zu einer Kondompflicht für Männer kommen, die aus den Zika-Hauptverbreitungsgebieten als Urlauber oder Touristen nach Österreich zurückkehren.

Schon jetzt rät das Gesundheitsministerium Männern, die die betroffenen Gebiete bereist hatten, bis zu acht Wochen nach ihrer Rückkehr beim Sex ein Kondom zu benutzen. Bei Erkrankungen wird sogar eine Kondombenutzung bis zu sechs Monaten empfohlen.

Urlaubsverhalten könnte Zika-Virus verbreiten

Tropenmediziner warnen jetzt auch vor Zika im Zusammenhang mit der Winterurlaubssaison. Da viele Österreicher über die Wintermonate in die Karibik oder nach Südostasien fahren, könnte sich durch die dort herrschende erhöhte Ansteckungsgefahr unzensuriert.at berichtete – eine gewisse Dynamik in der Ausbreitung des Virus ergeben. Eine Zika-Epidemie erwarten die Experten jedoch für Österreich nicht, da dazu die Übertragung über Geschlechtsverkehr nicht ausreichen würde. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link