Doris Schmidauer, Ehefrau von Alexander Van der Bellen, wirbt vergangenen Samstag ungeniert auf der Uni Wien für die Grünen.

Foto: Bild: privat / zVg
Van der Bellens Ehefrau macht Propaganda an der Uni Wien

Dass politische Werbung an und im Umkreis von mehreren hundert Metern von Schulen gesetzlich verboten ist, ist mittlerweile hinreichend bekannt. Dennoch deckte Unzensuriert.at auf, dass Jung-Grüne und Co. froh und munter versuchen ihr Werbematerial an den Schüler zu bringen. Aber auch in den Schulen sieht es nicht viel besser aus. Hier wird der Part sogar von den Lehrkräften selbst übernommen, die meinen, ihre Schüler still und heimlich politisch auf Schiene bringen zu müssen.

Frau Van der Bellen verteilt grüne Propaganda an der Uni Wien

Auch an den Universitäten ist politische Propaganda, herangetragen durch diverse Vortragende, nichts Neues. In der heißen Phase des Bundespräsidentschaftswahlkampfes ist sogar die Ehefrau des Kandidaten Van der Bellen an die Uni Wien geholt worden.

Geschehen ist das Ganze vergangen Samstag bei einer Vorlesung der Publizistik und Kommunikationswissenschaft. Unter dem Titel „Führungskommunikation in der Organisation der Grünen“ durfte niemand geringerer als Doris Schmidauer, zwecks der politischen Propaganda, ausrücken, um einen Vortrag vor Studenten zu halten.  Schmidauer ist seit vergangenem Jahr mit Alexander Van der Bellen verheiratet und zudem Geschäftsführerin im Grünen Parlamentsklub.

Referat über grüne Werte

Während der Vorlesung durfte sie ungefiltert über die Werte der Grünen, über deren Arbeitsaufteilung im Parlamentsklub und weitere grüne Themen referieren. All das mitten in einem Bundespräsidentschaftswahlkampf. Dass  Schmidauer gerade jetzt an der Uni Wien für ihren Ehemann antanzte, ist nicht verwunderlich, denn gerade auf die Studenten – die bei einer Wahl am 2. Oktober vermutlich noch nicht an ihren Hochschulstandorten angetroffen gewesen wären und somit Van der Bellen nützliche Stimmen gekostet hätten – ist der Unabhängigste der Unabhängigen am 4. Dezember angewiesen.

Die Uni Wien hat dem Treiben am vergangenen Samstag selbstverständlich – ganz in Hochschulmanier – tatenlos zugesehen. Zur Draufgabe wurde von Schmidauer auch noch grünes Werbematerial (siehe Bild im Link) – samt Van der Bellen Konterfei – an den Studenten gebracht. Ein Samstagnachmittag ganz im Sinne der Österreichische Hochschülerschaft, aber zum Leidwesen einiger Studenten…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link