CSU-Politiker schimpft evangelische Kirche: „Islam-Schweinereien“

Für einen Sturm der Entrüstung sorgen im benachbarten Bayern sowohl ein CSU-Politiker, als auch die evangelische Kirche von Altdorf nahe Nürnberg. Diese lud zum Reformationstag am 31. Oktober den Zentralrat der Muslime in Deutschland zu einem Treffen in die Kirche ein. Die protestantische Laurentiuskirche sollte als Einladungsort für Gespräche mit dem Imam, Aiman Mazyek, dienen.

„Islam-Schweinerei“

Ganz und gar nicht begeistert davon war allerdings der dritte Bürgermeister und Stadtrat von Altendorf, Johann Peter Pöllot (CSU). Dieser griff zum Hörer und ließ seinen Unmut auf dem Anrufbeantworter des verantwortlichen Dekans freien Lauf. Von einer „Islam-Schweinerei am Reformationstag“ war dabei ebenfalls die Rede. Zudem leitete Pöllot eine E- Mail mit islamkritischen Inhalt an das Altdorfer Dekanat und an weitere Dekanate und Adressaten weiter.

Weil der zuständige Dekan Jörg Breu diese Worte nicht auf sich sitzen lassen wollte, ging er an die Öffentlichkeit und setzte den CSU-Politiker einem regelrechten Shitstorm aus. Dieser ruderte daraufhin zurück und entschuldigte sich für die „verbalen Ausrutscher“. Für die örtliche SPD ein willkommener Grund, trotzdem den Rücktritt des Unionspolitikers zu fordern, wie die Krone berichtet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link