US-Medium Breitbart News, laut Armin Wolf ein Unzensuriert-Pendant, bricht alle Leserrekorde | Unzensuriert.at

US-Medium Breitbart News, laut Armin Wolf ein Unzensuriert-Pendant, bricht alle Leserrekorde

Das konservative US-Nachrichtenportal Breitbart News erreichte im Oktober mehr als 37 Millionen Menschen. Foto: Breitbart News Network / Screenshot
Das konservative US-Nachrichtenportal Breitbart News erreichte im Oktober mehr als 37 Millionen Menschen.
Foto: Breitbart News Network / Screenshot
9. November 2016 - 14:27

Das Breitbart News Network gehört mittlerweile zu den größten Onlinemedien in den USA und im gesamten englischsprachigen Raum. Und das als konservatives Medienportal im Zeitalter der linken Meinungsdiktatur. Nun brach das Onlinemagazin erneut seine eigenen Besucherrekorde. 

240 Millionen Seitenaufrufe

Im Zuge des US-Präsidentschaftswahlkampfes konzertierte sich Breitbart News zielgerichtet auf eine fundierte Berichterstattung, unterstütze aber auch offen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Schließlich wurde Breitbart-Chef Stephen Bannon auch Kampagnenmanager Trumps. 

Im Oktober verzeichnete das konservative Magazin nun einen neuen Rekord von 240 Millionen Seitenaufrufen und 37 Millionen "Unique-Visitors". Zum Vergleich: In den USA leben derzeit circa 319 Millionen Menschen. Auf Facebook erreichte Breitbart News gar eine Reichweite von 287 Millionen Menschen. 

Breitbart bietet auch Radio und Podcasts an

Breitbart startete im Jahr 2012 einen Neustart seines Nachrichtenmodells, nachdem Gründer und Namensgeber Andrew Breitbart unter mysteriösen Umständen verstorben war. Neben der täglichen, investigativen Berichterstattung bietet Breitbart News daher seither auch eine eigene Radioshow und Podcasts an. Mittlerweile ist das Medienkonglomerat auch in Europa vertreten, nämlich in London. 

Armin Wolf verglich unzensuriert.at mit Breitbart und Fox News

Vor kurzem wurde auch unzensuriert.at die Ehre zuteil, mit dem Onlinemagazin aus den USA, aber auch mit dem reichweitenstarken Fernsehsender Fox News verglichen zu werden. Und das ausgerechnet von ORF-Mann Armin Wolf.  

Wolf sieht den Erfolg dieser alternativen Medien in ihrer angeblichen "Propaganda" begründet. Es erscheint jedoch eher unwahrscheinlich, dass im Falle von Breitbart News ganze 37 Millionen Menschen einfach auf plumpe Propaganda hereinfallen. 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder